Wochenanalyse Trendfolge

Bleiben Sie antizyklisch

image_pdfimage_print

An der Börse ist erfolgreich, wer unten kauft und oben verkauft. Das hört sich so einfach an. Doch in der Praxis machen viele Anleger genau das Gegenteil. Sie kaufen, wenn die Kurse schon weit nach oben gelaufen sind. Schließlich liest man dann nur Positives von der Börse. Und sie verkaufen in Panik, wenn die Kurse unten sind.

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein sehr optimistischer Mensch bin. Auch für die Märkte bin ich oft bullisher gestimmt als einige meiner Kollegen. Das ergibt auch Sinn. Schließlich laufen die Märkte etwa 90 % der Zeit nach oben. Wer seit vielen Jahren einen Crash prophezeit und sich jetzt feiern lässt, weil er recht hatte, ist in meinen Augen nichts als ein Scharlatan. Irgendwann kommt nun mal ein Crash, wenn man lange genug wartet. Dazu brauche ich keine Glaskugel und keine Fachkenntnisse.

Trotz meines Optimismus wäge ich Chancen und Risiken sehr genau ab. Schauen wir uns also das kurzfristige Bild an: In den letzten Tagen sind die Märkte weit nach oben geschossen. Auch unsere Depots hat das beflügelt. Grund war die Hoffnung auf eine baldige Lockerung der Maßnahmen in den meisten Ländern.

Diese Chancen und Risiken bestehen für die Märkte

Welche Risiken bestehen weiterhin? Das Horrorszenario wäre, wenn nach der Lockerung die Fallzahlen wieder in die Höhe schießen und die Maßnahmen bald wieder verschärft werden müssen. Das käme völlig überraschend, denn in China ist das bisher nicht passiert. Es würde sicher zu einer zweiten Abverkaufswelle führen.

Auch die Berichtssaison, die jetzt bald beginnt, kann zu hohen Schwankungen führen. Fallen die Ergebnisse, die Ausblicke und die Jahresprognose schlechter aus als erwartet, dürfte es ebenfalls wieder nach unten gehen.

Darin liegen auf der anderen Seite aber auch die größten Chancen. Schließlich sind die Marktteilnehmer nicht naiv. Niemand erwartet, dass es zu den Gewinnen kommt, die noch vor 2 Monaten erwartet wurden. Viele Unternehmen haben ihre Prognosen in den letzten Wochen nach unten revidiert. Auch die Analysten haben zahlreiche Kursziele schon tiefer gesetzt.

Wenn also einzelne Unternehmen oder sogar die Mehrheit der Unternehmen jetzt bessere Ergebnisse liefern als erwartet, könnte es auch bald weiter nach oben gehen.

Kurzfristig antizyklische Strategie bringt klare Outperformance in den Depots

Was ist also die beste Strategie in dieser unklaren Lage? Wir verhalten uns weiterhin kurzfristig antizyklisch. Das bedeutet, wir kaufen, wenn die Märkte fallen und verkaufen, wenn sie steigen. Dadurch müssen Sie momentan etwas mehr Empfehlungen ausführen als gewohnt. Denn in normalen Börsenzeiten ist die Trendfolgestrategie sehr entspannt. In ruhigen Marktphasen halten wir unsere starken Megatrend-Aktien und auch die gehebelten Derivate gerne über viele Monate oder sogar Jahre. Aber jetzt bringt es Sie besser durch die Korrektur, wenn wir aktiver handeln.

Das sehen Sie an der klaren Outperformance unserer Depots. Seit Jahresbeginn ist der DAX knapp 24 % im Minus, der S&P 500 fast 23 %. Unser Millionen-Depot ist dagegen mit + 16 % im Gewinn (!). Im Rendite-Depot sind wir zwar im Minus, aber nur mit etwas mehr als der Hälfte des Abschlags im Gesamtmarkt. Lediglich das Power-Depot hat noch etwas Nachholbedarf. Daran arbeite ich!

Nach den massiven Anstiegen der letzten Tage nehmen wir Gewinne mit

Diese kurzfristig antizyklische Strategie setzen wir heute fort. Nach den massiven Anstiegen der letzten Tage nehmen wir heute in allen Depots Gewinne mit. Damit erhöhen wir die Cashquote und bleiben handlungsfähig, wenn es zu einer neuen Welle nach unten kommt. Steigen die Märkte dagegen weiter, haben wir immer noch genug Eisen im Feuer, um massiv davon zu profitieren.

Folgende Gewinne regnet es heute auf Ihr Konto:

  • + 128,5 % mit dem ASML-Call im Millionen-Depot
  • + 94,4 % mit dem Gold-Call im Millionen-Depot
  • + 85,5 % mit dem KLA-Knock Out im Power-Depot
  • + 50,6 % mit Carl Zeiss Meditec im Rendite-Depot

Erzählen Sie das mal Ihren Bekannten, die Ihnen weismachen wollen, Aktien wären keine gute Anlagemöglichkeit in der Krise!

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!


Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.