Wochenanalyse Trendfolge

So schnell legen hoch gehebelte Derivate zu

image_pdfimage_print

Nach einer Korrektur sind viele unserer aggressiv gehebelten Positionen im Minus. Das kann auch gar nicht anders sein. Wer das Maximum aus jeder Aufwärtsbewegung herausholen will, muss auch akzeptieren, dass es in einer Korrektur nach unten geht.

Jeder Rückgang ist nur vorübergehend

Wichtig ist: Jeder Rückgang des Depots ist nur vorübergehend. Selbst wenn wir uns von einzelnen Positionen im Minus trennen müssen – das gesamte Depot wird jede Korrektur aufholen. Das weiß ich aus 15 Jahren Erfahrung mit der Trendfolge.

Wie schnell das gehen kann, möchte ich Ihnen anhand eines Optionsscheins aus unserem aktuellen Depot beweisen, dem Call auf Salesforce.com.

 CALL AUF SALESFORCE.COM-CHART
Der Call auf Salesforce.com schwankt zwar, kann jedoch immer wieder rapide zulegen.

Schauen Sie sich den Chart an. Der Call wurde Mitte Januar 2018 aufgelegt und hat eine Laufzeit bis Dezember 2019.

Die erste Kursstellung bei Auflage war bei 0,70 Euro. Was folgte, war ein Anstieg um 379 % auf einen Höchststand von 3,35 Euro.

Dann kam die Korrektur: 0,97 Euro war der Schein am 19.11.2018 nur noch wert. Auch wir waren damals kräftig im Minus, schließlich hatten wir den Call für einen Durchschnittspreis von 1,78 Euro ins Depot eingebucht.

147 % Plus seit November, 150 % sind noch drin

Doch dann zeigte Salesforce.com, dass es eine echte Megatrend-Aktie ist. Von seinem Tiefstand legte der Schein schon wieder 147 % zu, heute notiert er bei 2,40 Euro. Und das ist voraussichtlich erst der Anfang.

Setzt sich das bullishe Szenario durch, das ich Ihnen letzte Woche vorgestellt hatte, rechne ich damit, dass die Salesforce.com-Aktie bis Mitte des Jahres bei etwa 200 US-Dollar steht. Das wäre absolut im Bereich des Normalen für eine starke Aktie wie Salecforce.com. Letztes Jahr legte sie beispielsweise zwischen Februar und Juli um etwa 45 % zu. Unser Call würde dann im Sommer bei knapp 6 Euro stehen, etwa 150 % über dem derzeitigen Kurs.

1.925 % sind mit Faktorzertifikaten möglich

Solche beeindruckenden Entwicklungen sind in der Begleitung von starken Megatrend-Aktien durch aggressiv gehebelte Optionsscheine normal. Bei Faktorzertifikaten ist es sogar noch extremer. Dort konnte ich schon Gewinne von 1.000 % und mehr realisieren.

 SQUARE FAKTORZERTIFIKAT-CHART
1.925 % legte das Faktorzertifikat auf Square zwischen Februar und September zu.

Das Faktorzertifikat auf Square haben wir zwar in einem ungünstigen Moment eingekauft. Doch die starke Megatrend-Aktie kann ihren Aufwärtstrend jederzeit wieder aufnehmen.

Die Zeit von Februar bis September 2018 zeigt Ihnen, was mit diesem Papier möglich ist: Von einem Tiefkurs bei 4,58 Euro stieg es im Hoch auf 92,73 Euro, bevor die Korrektur begann. Das entspricht einem Plus von 1.925 % in nur 7 Monaten.

Das sind reale Gewinne, die mit der gehebelten Trendfolge immer wieder erzielt werden.

Unser Millionen-Depot wird davon profitieren

Wir brauchen gar keine 1.925 %. Schon ein 1.000 %-Anstieg bedeutet, dass ein Faktorzertifikat von 500 Euro auf 5.000 Euro steigt. Ich versichere Ihnen, dass das möglich ist und wir das in der nächsten Bullenphase ziemlich sicher so auch erleben werden. Eine einzige 500 Euro-Investition, die um 1.000 % steigt, würde den kompletten Rückgang der aktuellen Korrektur schon wieder wettmachen.

Für mich ist es nicht die Frage, ob es gelingt, solche Positionen im Millionen-Depot zu haben, sondern wann. Setzen sich die Bullen durch, dann werden Sie diese Wertsteigerungen schon sehr bald selbst erleben.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.