Trendfolge-Depot

Verkäufe in beiden Depots

image_pdfimage_print

Zur Zeit prasseln die schlechten Nachrichten nur so auf die Märkte herein. Der DAX eröffnet heute tief im Minus. Marktbereinigende Panikverkäufe könnten den besten Boden für eine neue Rallye bilden. Dafür müsste der Abwärtsdruck aber wohl noch eine Weile anhalten. Wir bleiben unserer Linie treu und sortieren die Trendfolger aus unseren Depots aus, die keine Stärke mehr zeigen und ihren Aufwärtstrend verlassen haben.

Drei Trendfolger aus unseren Depots haben gestern die kritischen Marken unterschritten und werden deshalb konsequent verkauft. Schon bald wird es Zeit für uns, uns nach ersten Schnäppchen umzusehen. Wir werden dann für den Cashbestand, den wir jetzt aufbauen, starke Trendfolgeaktien und Hebelpapiere darauf zu äußerst günstigen Preisen bekommen. Außerdem möchte ich eine weitere Abicherungsposition aufbauen. Allerdings ist der Markt hierfür jetzt zu stark überverkauft. Nach den heftigen Abschlägen dieser ersten Handelswoche ist jederzeit auch mit einer kurzfristigen Gegenbewegung zu rechnen.

Eines sollten wir uns vor Augen führen: Börse wiederholt sich immer in den gleichen Zyklen. Das lässt sich statistisch bis an den Anfang des vergangenen Jahrhunderts zurückverfolgen. Auch das Computerzeitalter hat daran nicht das Geringste geändert, auch wenn die Märkte vielleicht etwas schneller und volatiler geworden sind. Aber eines ist sicher: Nach jeder Abwärtsbewegung folgt ein neuer Aufwärtstrend. Vielleicht konnten Sie die Gewinne, von denen ich beim Abschluss der Positionen spreche, noch nicht mitmachen, weil Sie erst seit kurzem dabei sind. Bei allen Positionen, die wir demnächst und in den nächsten 10 Jahren neu eröffnen, werden Sie aber schon die volle Gewinnspanne mitnehmen können.

Wir verkaufen heute im Vermögensaufbau-Depot (Optionsschein-Depot) Drillisch und Mastercard.

Drillisch haben wir seit 19.1.2015 mit einem Optionsschein begleitet. Eingestiegen waren wir mit 1000€. Mit dem ersten Schein machten wir einen Gewinn von 1888,85€. Mit dem zweiten Schein werden wir einen Verlust von ca. 550€ verbuchen. Es verbleibt ein Gesamtgewinn aus diesem Engagement von ca. 1330€ bzw. 133%.

Mastercard begleiteten wir seit 3.8.2015. Gekauft hatten wir Mastercard-Scheine für ca. 1400€. Bei dieser Position verbuchen wir einen Verlust von ca. 44%.

Wir verkaufen heute im Wohlstandssicherungs-Depot (Aktiendepot) O’Reilly.

O’Reilly hatten wir dem Aktiendepot am 15.7.2015 zum Kurs von 217,42€ hinzugefügt. Aus dieser Position steigen wir ohne zählbaren Gewinn oder Verlust aus.

Kategorie:Trendfolge-TradesVermögensaufbau-DepotWohlstandssicherungs-Depot

Kommentar verfassen

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.