Wochenanalyse Trendfolge

Teuer kaufen, noch teurer verkaufen

image_pdfimage_print

Letzte Woche haben wir mit Evotec zum ersten Mal seit langem ein Schnäppchen eingekauft: eine Aktie, die in den letzten Wochen deutlich an Wert eingebüßt hat. Auf den ersten Blick ist es ja auch einleuchtend: Günstig einzukaufen und teuer zu verkaufen scheint das beste Erfolgsrezept zu sein.

Doch wie immer an der Börse ist die Thematik nicht ganz so einfach. Ich schrieb Ihnen schon beim Kauf der Evotec-Position, dass wir mit diesem Investment möglicherweise Geduld brauchen. Bei einer Aktie, die unter Druck steht, ist es nie ausgeschlossen, dass es zu einem weiteren Abwärtsschub kommt, bevor die Kurse wieder steigen. Das gilt selbst für ein Unternehmen, das eine so großartige Zukunft wie Evotec hat.

Noch schwieriger wird es, wenn eine Aktie langsam und stetig an Wert verliert. Aktien, die über Monate oder gar Jahre korrigieren, werden natürlich irgendwann billig. Doch wenn das passiert, dann gibt es immer einen Grund für das mangelnde Interesse der Anleger. Möglicherweise wächst das Unternehmen nicht mehr. Da bringt auch ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis als Indikator für eine billige Aktie nichts.

Value Investoren sind Investoren, die auf der Jagd nach unterbewerteten Aktien sind. Bevor sie ein Investment eingehen, steigen sie tief in die fundamentalen Zahlen ein. Sie analysieren die Geschäftsentwicklung bis ins kleinste Detail. Ihr Ziel ist es, eine unterbewertete Aktie mit guten Zukunftsaussichten als Schnäppchen zu kaufen. Dann warten sie geduldig, bis sie steigt.

Waren Buffet ist ein Meister des Value Investing, auch André Kostolany verfolgte diese Strategie. Beiden war und ist es sehr wichtig, das Geschäftsmodell ihrer Investments bis ins letzte Detail zu verstehen. Dann besteht die größte Wahrscheinlichkeit, richtig abzuschätzen, ob eine nach unten geprügelte Aktie tatsächlich das Potenzial hat, wieder zu steigen.

Trotzdem brauchen Value Investoren vor allem Geduld. Egal, wie günstig eine Aktie ist: Man weiß nie, wann ein nachhaltiger Aufwärtstrend beginnt. Gerade aufgrund dieses Zeitfaktors ist Value Investing meiner Meinung nach auch wenig geeignet für Optionsscheine.

Es gibt Aktien, die sind seit 10 Jahren billig und steigen trotzdem nicht. Deshalb ist es ein schmaler Grat von erfolgreichen Value Investments zu Rohrkrepieren, die nie vorwärtskommen.

Kaufen Sie also nie eine Aktie nur, weil sie billig ist! Erst eine günstige Bewertung zusammen mit hervorragenden Zukunftsaussichten ergibt ein erfolgreiches Investment in diesem Bereich.

Trendfolge ist genau das Gegenteil vom Value Investing. Wir möchten die besten und dynamischsten Unternehmen kaufen. Unternehmen, die Marktführer in ihrem Bereich sind und ihre Umsätze und Gewinne schnell steigern.

Solche Unternehmen gibt es so gut wie nie günstig zu kaufen. Das Motto der Trendfolge ist deshalb: „Teuer kaufen, noch teurer verkaufen!“

Unsere Aktien haben bereits vor unserem Kauf unter Beweis gestellt, dass sie ein hohes Potenzial für Wertsteigerungen haben: Sie haben bereits einen Megatrend ausgebildet, dem wir folgen möchten.

Die dynamischsten Anstiege von Aktien, Anstiege von mehreren Hundert oder Tausend Prozent, starten fast immer bereits aus einer Überbewertung! Den Anlegern entgeht es nun mal nicht, wenn ein Unternehmen glänzende Zukunftsaussichten hat.

Zwei wichtige Aufgaben habe ich dabei für Sie zu erledigen: Erstens die Auswahl von potenziellen Kandidaten, die stark genug für unser Depot sind und auch in Zukunft schnell wachsen können. Und zweitens die Unterscheidung zwischen einer akzeptablen hohen Bewertung eines hervorragenden Mega-Trendfolgers und einer absoluten Überhitzung im Chart.

Deshalb kaufen wir Trendfolger nur dann, wenn sie drei Merkmale aufweisen: Langfristig muss die Aktie einen intakten Megatrend vorweisen. Mittelfristig muss sie korrigiert haben, im Idealfall einige Wochen oder Monate. Kurzfristig muss die Aktie neue Stärke zeigen und aus der Korrekturphase herauskommen.

Das bedeutet nicht, dass unsere Investments zum Kaufzeitpunkt günstig sind. Auch nach einer mehrwöchigen Korrektur ist ein Mega-Trendfolger meistens noch ambitioniert bewertet.

Doch wenn alle drei Merkmale erfüllt sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir unser Investment später noch teurer verkaufen können.

Denn genau aus dieser Situation heraus starten viele unserer Mega-Trendfolger einen neuen, dynamischen Trendschub, der hohe Gewinne in Ihr Depot spülen kann.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.