Wochenanalyse Trendfolge

Warum die Trendfolge langfristig immer funktioniert (und wie Nicolas Darvas damit 2.450.000 Dollar verdiente)

image_pdfimage_print

Vielleicht haben Sie ja schon daran gezweifelt, ob diese Jahresendrallye noch kommt – immerhin hatte ich schon seit Oktober davon geredet und erst seit letzter Woche nimmt sie so richtig Fahrt auf.

Doch jetzt ist sie da und das Millionen-Depot dreht wieder deutlicher ins Plus. Am Ende wird es immer so sein, dass dieses Depot sich verdoppelt, weil es den Gesetzen der Börse entspricht. Die Trendfolgestrategie funktioniert nicht erst seit gestern und ist kein Modetrend. Viele legendäre Trader haben die Trendfolge in den vergangenen hundert Jahren verwendet, um ein Vermögen zu machen. In deren Fußstapfen können Sie mit dem Millionen-Depot treten.

Heute stelle ich Ihnen eine dieser Persönlichkeiten vor: Nicholas Darvas, einen ungarischen Tänzer, der in den 1960er-Jahren mit der Trendfolge mehr als 2 Millionen US-Dollar machte. Nicolas Darvas kam eher zufällig zur Börse, weil er statt einer Gage einmal Aktien einer Baufirma erhielt. Anstatt sie zu verkaufen, legte er sie zur Seite und stellte nach einer Weile fest, dass der Kurs sich verdreifacht hatte. Fasziniert von diesem Gewinn las er Unmengen an Literatur über Aktien und wurde schließlich zum Vollzeit-Trader.

Darvas zeichnete um die Aktienkurse herum Kästen, die die letzten Höchst- und Tiefstände umfassten und kaufte Aktien immer dann, wenn sie vorher schon stabil gestiegen waren und anschließend aus einer solchen Box nach oben ausbrachen. Nach etwa 10 Jahren hatte Darvas 2.450.000 Dollar verdient, den größten Teil davon innerhalb von nur 18 Monaten.

Kommt Ihnen die Strategie von Nicolas Darvas bekannt vor? Zwar sehen Sie in den Charts von Lehne’s MegaTrends und der Lehne Trendfolgestrategie keine Kästchen. Aber auch ich empfehle Ihnen eine Aktie bevorzugt dann, wenn sie schon länger einen stabilen Aufwärtstrend aufweist und anschließend über wichtige Widerstände nach oben ausbricht.

Darvas veröffentlichte sein Buch „How I made 2,000,000 in the Stock Market“ im Jahr 1960. Es ist eines der ältesten Bücher über die Trendfolgestrategie. Und mehr als 50 Jahre später funktioniert die Strategie immer noch. Denn manche Gesetze an der Börse ändern sich nie. Meine eigenen Erfahrungen mit der Trendfolgestrategie reichen jetzt fast 15 Jahre zurück. Und auch in dieser Zeit hat sich bestätigt: Langfristig funktioniert sie immer!

Wenn Sie in 8 Jahren Ihre erste Börsenmillion gemacht haben, werden Sie sicherlich noch einmal an die Anfangszeit der Lehne Trendfolgestrategie zurückdenken: Die Märkte haben es uns nicht leicht gemacht: Es gab schon seit April 2015 keinen klaren Trend mehr, sondern nur ein wirres Hin und Her. Wenn es tatsächlich einmal aufwärts ging, war es meistens nur ein kurzfristiger Schub, der mit Trendfolge schwer zu greifen war. Machen Sie sich noch einmal bewusst, was Trendfolge bedeutet: Wir warten, bis eine Aktie einen positiven Trend bildet und folgen diesem dann. In guten Marktphasen hält ein Trend einer starken Aktie fast immer viele Monate, manchmal sogar Jahre. Die Optionsscheine laufen dann schnell mit 100%, 200% oder sogar 500% ins Plus. Und das Millionen-Depot verdoppelt sich.

Doch über eines müssen Sie sich im Klaren sein, wenn Sie an der Börse erfolgreich sein wollen: Jede Strategie hat Zeiten, in denen sie besser funktioniert und Zeiten, in denen sie schlechter funktioniert. Wenn Sie sich die Kapitalkurve von langfristigen Strategien anschauen, werden diese nie wie an der Schnur gezogen nach oben laufen. Wenn doch, sind es meistens Strategien, die im Backtest optimiert wurden und im Praxiseinsatz dann komplett versagen. Jede langfristig ausgelegte Strategie hat Monate oder auch Jahre, in denen sie auf der Stelle tritt. Das ändert aber nichts daran, dass bei einer bewährten Strategie früher oder später immer die Zeit kommt, in denen sie perfekt funktioniert. So wie bei Nicolas Darvas die goldenen 18 Monate, in denen er sein Vermögen machte.

Heute möchte ich sie beglückwünschen, dass Sie trotz der schwierigen Zeit durchgehalten haben! Wer aus einer Erfolgs-Strategie aussteigt, wenn es einmal schlecht läuft, realisiert die kompletten Verluste und wird immer auf der Verliererseite stehen. Meistens probiert er dann die nächste Strategie aus, verliert erneut das Vertrauen und realisiert wieder alle Verluste, sobald es schlecht läuft.

Eine Börsenstrategie, die Sie wirklich weiterbringen soll, dürfen Sie nicht einfach mal ausprobieren. Sie müssen sie verinnerlichen! Sie müssen daran glauben, dass sie langfristig funktioniert und ihr die Zeit geben, sich zu entwickeln. Im letzten Monat hat das Millionen-Depot etwa 25 % Plus gemacht! Das war nicht das erste mal. Diesmal haben wir einen Teil davon noch gebraucht, um die zwischenzeitlichen Verluste aufzufangen. Doch beim nächsten Mal wird Ihr Depot schon deutlich in den Gewinn laufen. Sie haben im letzten Monat erneut eine Vorstellung davon bekommen, warum sich das Millionen-Depot immer wieder verdoppeln wird. Denn eine Strategie, die 25 % in einem Monat macht, kann locker in einem Jahr 100 % schaffen. Oft auch schneller. Für Ihre erste Börsenmillion brauchen wir nur 7 solche Verdopplungen in 10 Jahren. Und diese werden früher oder später kommen – alles andere würde den Gesetzen der Börse komplett widersprechen.

Unsere Depots sind jetzt auf dem Weg nach oben. Fast alle Märkte haben bedeutende Ausbrüche geschafft. Die amerikanischen Indizes dürften ihre Rallye nach einer Zwischenkorrektur noch eine Weile fortsetzen. Im DAX stehen die Chancen stehen gut, dass das Allzeithoch wieder angelaufen wird (lesen Sie dazu die Marktanalyse vom Montag). Bis dahin wird Ihr Millionen-Depot mindestens bei 100 % Gewinn stehen. Und wenn es soweit ist, starten wir sofort mit der zweiten Verdopplung.

In den vergangenen Monaten haben wir die Saat ausgebracht und die Basis für Ihre finanzielle Unabhängigkeit gelegt. Jetzt wächst ein Pflänzchen heran, das noch klein und zart ist. Doch es wird immer größer werden. Nach zehn Jahren haben Sie einen ausgewachsenen Baum und der steht für eine Million Euro in Ihrem Depot!

Marktanalyse

In der Marktanalyse vom Montag hatte ich Ihnen geschrieben, dass wir noch einen Ausbruch des Nasdaq 100 brauchen, um von einer nachhaltigen Rallye auf allen Märkten zu sprechen. Diesen haben wir gestern gesehen.

Damit haben wir ein widersprüchliches Chartbild, wie schon oft in der letzten Zeit: Im Nasdaq 100 müssen jetzt Anschlusskäufe kommen, damit der Ausbruch nachhaltig ist. Dow Jones, S&P 500 und DAX sind dagegen schon zu weit gestiegen und müssten dringend korrigieren.

Es wird spannend, wie sich dieser Widerspruch auflösen wird. Für die nächsten Zukäufe warten wir einen Rücksetzer ab.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.