Wochenanalyse Trendfolge

Ihr persönlicher Weg zur Million (Wochenanalyse vom 9.11.2015)

image_pdfimage_print

In den letzten Tagen haben einige Abonnenten unabhängig voneinander die gleiche Frage gestellt. Grund genug, diese heute öffentlich zu beantworten:

Wenn wir es schaffen, unseren Fahrplan einzuhalten, wird Ihr Optionsschein-Depot ab dem sechsten Jahr im sechsstelligen Eurobereich sein. Je nach Ihren persönlichen Vermögensverhältnissen kann es natürlich sein, dass das Optionsschein-Depot dann schon die Hälfte Ihres Vermögens oder mehr ausmacht. Macht es tatsächlich Sinn, so viel Geld in Optionsscheine zu investieren? Ist das nicht zu riskant? Wäre es nicht angebracht, ab einem gewissen Zeitpunkt Gewinne zu sichern und in Cash zu halten oder in Aktien umzuschichten?

Bitte verwechseln Sie das Optionsschein-Depot nicht mit einem Vermögensmanagement. Unser Musterdepot soll Ihnen aufzeigen, wie Sie aus einem mittleren Anfangskapital von 10.000€ in überschaubarer Zeit ein kleines Vermögen machen können. Es wird dabei so schnell wie möglich seinen Weg nach oben fortsetzen, ein permanenter Cashanteil ist auch bei einem höheren Vermögen in diesem Depot nicht vorgesehen. Stattdessen werden wir wie im letzten halben Jahr aktives Money Management betreiben und in kritischen Börsenphasen einen Cashanteil aufbauen, um dann in guten Börsenphasen die Investitionsquote zu steigern, bis wir wieder voll in Call-Optionsscheinen investiert sind.

Natürlich kann es für Sie persönlich aber sinnvoll sein, das anders zu handhaben. Vielleicht möchten Sie sich etwas schönes gönnen, einen großen Urlaub oder ein neues Auto und brauchen etwas zusätzliches Geld aus dem Depot. Vielleicht sind Sie schon im Rentenalter und möchten einen monatlichen Betrag entnehmen, um Ihre Rente aufzubessern. Vielleicht müssen Sie einen Kredit zurückzahlen. Oder Sie benötigen eine Anzahlung für eine Immobilie. Dann entnehmen Sie, was Sie benötigen und lassen den Rest weiterlaufen. Regelmäßige kleinere Entnahmen oder eine größere Entnahme nach 6-8 Jahren werden Ihr Depot um maximal ein Jahr zurückwerfen. Dann erreichen Sie Ihre erste Börsenmillion eben erst nach 11 Jahren anstatt nach 10 Jahren.

Aber auch, wenn Sie nachts einfach besser schlafen, wenn Sie keinen zu hohen Anteil Ihres Vermögens in Optionsscheine investiert haben, sollten Sie einen Teil in Cash und Aktien umschichten. Ich persönlich halte es für vertretbar, einen großen Teil Ihres Vermögens in Optionsscheinen zu haben, wenn Ihr Optionsschein-Depot ursprünglich mit einem kleinen Teil Ihres Vermögens gestartet ist und Sie dann einfach die Gewinne laufen lassen. Das hängt aber auch von Ihrer Natur ab. Wie Sie wissen, empfehle ich eine Quote von etwa 10% Ihres Vermögens für das Optionsschein-Depot zu Beginn. Wenn dieses Depot durch fortlaufende Gewinne dann wächst und irgendwann die Hälfte oder einen noch größeren Teil Ihres Vermögens ausmacht, dann werden Sie irgendwann die Entscheidung treffen müssen, ob Sie das Optionsschein-Depot einfach weiterlaufen lassen oder erst einmal umschichten, auch wenn es in seiner Entwicklung dadurch 1-2 Jahre zurückgeworfen wird.

Seien Sie sich immer bewusst, dass ein Optionsschein-Depot stark schwanken wird und in ganz schlechten Phasen auch mal 50% Wertverlust im gesamten Depot möglich sind. Fragen Sie sich selbst: Halten Sie es aus, wenn das Depot von 1.000.000€ auf 500.000€ zurück fällt? Haben Sie so ein Vertrauen in die Strategie, dass sie dann nicht verzweifeln und im ungünstigsten Moment aussteigen, sondern wissen, dass in diesem Depot in besseren Marktphasen eine Verdopplung nur eine Frage der Zeit ist? Manchen hilft es ungemein, einen Teil des Gewinns schon einmal gesichert zu haben. Wenn das bei Ihnen so ist, dann sollten Sie es tun. Sind Sie dagegen risikobereit und haben Durchhaltevermögen, dann lassen Sie die Gewinne einfach weiterlaufen.

Solche Entscheidungen kann ich Ihnen nicht abnehmen, denn ein Börsendienst kann nie eine individuelle Anlageberatung sein, sondern nur eine Richtschnur, wie man bestimmte Teile seines Vermögens sinnvoll anlegen kann. Ich kenne weder Ihre individuelle Vermögenssituation, noch Ihre Prioritäten in Sachen Vermögensaufbau. Für unser Musterdepot ist es wichtig, den Weg zur Million so schnell wie möglich zu beschreiten, denn ich möchte dieses Ziel gemeinsam mit Ihnen in 10 Jahren erreichen. Für Sie persönlich ist es dagegen wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Anlage-Mix wohlfühlen und mehr Freude an den Wertzuwächsen Ihres Depots haben als Angst, einen Teil Ihrer Gewinne wieder zu verlieren. Folgen Sie also nicht stur meinen Vorgaben, sondern finden Sie Ihren eigenen persönlichen Weg zur Million!

Marktanalyse

Die Märkte können sich nicht so recht entscheiden, ob sie nach oben oder unten wollen. Es scheint, als ob jeder Ausbruchsversuch nach oben zu Gewinnmitnahmen führt, wie letzten Freitag, als der DAX nach guten US-Arbeitsmarktdaten erstmals seit August die 11.000 Punkte Marke überschritt, sie aber seitdem nicht ganz halten konnte. Andererseits finden Rücksetzer nach unten momentan auch sofort Käufer, die die günstigeren Kurse zum Einstieg nutzen. So bleibt es bei einer engen Handelsspanne in der Nähe von 11.000 Punkten.

Die momentane Unsicherheit in den Märkten gibt uns die Richtung vor: Wir bauen die Depots langsam auf, bei den Neuaufbau-Plänen verfolgen wir weiterhin die konservative Variante mit nur einer Position pro Woche, damit wir im Fall eines neuen Abwärtsschubs nicht zu schnell investiert haben. Aus dem gleichen Grund warten wir bei den voll aufgebauten Depots mit der Cashquote im Aktiendepot und der Auflösung der Puts im Optionsschein-Depot weiterhin ab.

Analyse Trendfolger O’Reilly

Trendfolger O'Reilly
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.

Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

An O’Reilly, einem der Top 10 Werte aus der Liste meiner besten Trendfolgeaktien, erfreuen wir uns schon seit 15.7.2015. Wir waren damals bei Kursen knapp unter $240 in den Trendfolger eingestiegen. Am Chart sehen Sie, dass auch bei diesem Einstieg nicht alles glatt ging, denn natürlich konnte auch dieser starke Trendfolger sich der allgemeinen Marktkorrektur im August nicht entziehen und notierte Ende August sogar wieder unter Einstandskurs. Gut, dass wir das Vertrauen in diese Aktie nicht verloren haben. Denn seitdem geht es steil bergauf und die guten Quartalszahlen des dritten Quartals haben vorletzte Woche noch einmal für einen richtigen Schub nach oben gesorgt. Nun steht die Trendfolgeaktie schon im Bereich über $270 – in Euro gerechnet haben wir seit dem Einstieg 16% Plus gemacht.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Das Optionsschein-Depot notiert weiterhin stabil im Bereich um die 55% Plus. Wenn Sie in den letzten beiden Wochen neu eingestiegen sind und ihre Positionen noch im Minus sind, machen Sie sich bitte keine Sorgen: Man erwischt selten bei einer Aktie den perfekten Zeitpunkt und die Optionsscheine haben noch fast ein ganzes Jahr Zeit sich zu entwickeln. Auch als wir die Scheine aufgenommen haben, ging es nicht nur geradeaus nach oben. Geben Sie dem Optionsschein-Depot ein Jahr Zeit und Sie werden die ersten Früchte ernten können, so wie wir es im Musterdepot nach einem knappen Jahr mit +55% jetzt tun.

In der Berechnung der Spalte „Invest“ hatte sich zuletzt bei der Summe ein Fehler eingeschlichen, danke an einen aufmerksamen Leser für diesen Hinweis. Dies ist nun ab dieser Woche in beiden Depots korrigiert. Die Gesamtperformance war aber auch in den vergangenen Wochen immer korrekt dargestellt.

Depotübersicht

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Optionsscheinpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Vergleich zur letzten Wochenanalyse notiert das Depot fast unverändert.

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Aktienpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Aktuell interessante Trendfolger

In dieser Rubrik stelle ich weitere Trendfolger vor, die mir bei der täglichen Chartanalyse aktuell auffallen, die aber aus dem einen oder anderen Grund nicht in die Musterdepots aufgenommen werden können. Wenn Sie etwas Geld zum Investieren übrig haben, lohnt es sich, einen Blick auf diese Aktien zu werfen. Bitte beachten Sie, dass diese Trendfolger im Gegensatz zum Musterdepot von mir nicht fortlaufend betreut werden, sondern Sie sich um eine geeignete Ein- und Ausstiegsstrategie selbst kümmern müssen. Nicht auf alle hier vorgestellten Trendfolge-Aktien gibt es auch Optionsscheine zu kaufen.

Heute schauen wir uns die drei Technologie-Riesen Alphabet, Amazon und Microsoft im langfristigen Zeithorizont (Wochencharts) an.

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder eines anderen Pakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.