Wochenanalyse Trendfolge

Mit diesen Unternehmen profitieren Sie vom Megatrend 5G

image_pdfimage_print

5G ist ein Megatrend, der unseren technologischen Fortschritt in den nächsten Jahren prägen wird. Der neue Standard ist nicht einfach nur ein Mobilfunknetz, das noch einmal ein bisschen schneller ist als LTE. 5G hat eine komplett andere Architektur als die bisherigen Netze.

Mit 5G werden minimale Antwortzeiten von etwa 1 Millisekunde mit höchster Zuverlässigkeit möglich. Genau diese Kombination brauchen wir, wenn etwa autonom fahrende Autos in kritischen Situationen miteinander kommunizieren müssen, um einen Unfall zu vermeiden. Ebenso ist eine Priorisierung der Datenraten möglich. Denn lebenswichtige Anwendungen müssen in Zukunft auch dann schnell Daten austauschen, wenn Millionen Internetnutzer gerade Videos streamen und die Leitungen verstopfen.

Unterschiedliche 5G-Architekturen sind möglich

5G kann exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Standorts zugeschnitten werden. In der Innenstadt, in der vor allem Internetuser oder Büros große Datenmengen abrufen wollen, wird dann ein Mobilfunknetz gebaut, das eine schnelle Übertragungsgeschwindigkeit garantiert.

Entlang der Autobahnen kann dagegen ein Netz errichtet werden, über das autonom fahrende Autos extrem schnell und mit der größtmöglichen Zuverlässigkeit miteinander kommunizieren können. Hier sind kurze Antwortzeit und hohe Zuverlässigkeit wichtiger als große Datenmengen.

In einer Produktionsstätte dagegen kann man ein Netz installieren, über das unzählige Geräte parallel Daten austauschen können. Denn irgendwann wird nicht nur jede Maschine und jeder Gabelstapler per Internet angebunden sein. Auch die meisten gefertigten Produkte werden einen 5G-Chip besitzen. Jede Materialkiste und jeder Versandkarton werden über das Internet Bescheid geben können, wo sie sich gerade befinden und was in Ihnen enthalten ist.

In 10 oder 20 Jahren hätte ein Ausfall des 5G-Netzes wohl ähnliche Konsequenzen wie heute der Ausfall des Stromnetzes: Nichts geht mehr! Das erklärt, warum die USA sich in diesem Punkt nicht in die Abhängigkeit ihres größten Widersachers China begeben möchte und die chinesischen Hersteller für den Ausbau der amerikanischen 5G-Netze verboten haben.

Diese Unternehmen profitieren vom 5G-Ausbau

Als technologisch führend in Sachen 5G-Netzwerktechnik gilt Huawei, das allerdings nicht börsennotiert und am stärksten von den US-Sanktionen betroffen ist. Aus China mischt außerdem noch ZTE mit. Unter den Netzwerkausrüstern tummeln sich mit Nokia und Ericsson auch 2 europäische Unternehmen. Während Nokia charttechnisch noch überhaupt nicht von der 5G-Fantasie profitieren konnte, zeigte Ericsson zuletzt immerhin einen zarten Aufwärtstrend. Die Aktie könnte damit künftig auch für unsere Depots in Frage kommen.

In Sachen 5G-Chips sehe ich Qualcomm, Intel und Xilinx gut aufgestellt. Alle 3 Unternehmen sind in unterschiedlichen Anwendungsbereichen tätig und könnten von 5G überproportional profitieren. Halbleiteraktien wurden in den letzten Tagen jedoch durch eine neue Eskalationsstufe des Handelskriegs stark in Mitleidenschaft gezogen: Auf Druck der US-Regierung mussten die meisten US-Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit Huawei beenden.

Ein Geheimtipp unter den 5G-Profiteuren sind die Betreiber von Mobilfunkmasten. In den USA sind das zum Beispiel Crown Castle, American Tower und SBA Communications. Diese Unternehmen errichten Mobilfunkmasten und andere Standorte für Mobilfunksender. Die großen Telekommunikationsgesellschaften wie Verizon oder AT&T können die Standorte mieten, um dort ohne eigene Investitionen in Masten ihre Technik zu installieren. Das garantiert den Betreibern der Standorte regelmäßige Einnahmen. Für 5G muss nicht nur an bestehenden Masten zusätzliche Technik installiert werden. Es werden aufgrund der kleineren Reichweite der 5G-Sender auch zahlreiche neue Standorte dazu kommen.

Auch Cisco kann von 5G mit beschleunigtem Wachstum profitieren

Von 5G profitiert außerdem Cisco, einer unserer Basiswerte aus dem Power-Depot. Das Unternehmen fertigt zwar keine 5G-Endtechnologie. Doch dank der kleinteiligen Architektur und vielen neuen Sendestationen werden auch die dahinterstehenden Netzwerke immer komplexer. Hierfür bietet Cisco die passende 5G-Netzwerkarchitektur. Natürlich können Sie sich darauf verlassen, dass ich alle hier genannten Aktien täglich für Sie beobachte. Für eine Aufnahme in eines unserer Depots muss neben den allgemeinen Zukunftsaussichten wie immer auch das Timing perfekt passen. Sobald das der Fall ist, bekommen Sie eine konkrete Empfehlung von mir.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!



Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.