Wochenanalyse Trendfolge

Warum Megatrend-Aktien selten zu teuer sind und auf + 10.000 % steigen können

image_pdfimage_print

Ich werde immer wieder gefragt, ob es denn wirklich Sinn ergibt, in eine Aktie wie unseren Spitzenreiter aus dem Rendite-Depot noch einzusteigen. Schließlich ist die Aktie in unserem Musterdepot seit Mai 2019 schon um + 435,6 % gestiegen. Das ist mehr als eine Verfünffachung des ursprünglichen Einsatzes.

Irgendwo scheint sich in den Köpfen vieler Anleger die Vorstellung festgesetzt zu haben, dass es so etwas wie eine natürliche Obergrenze für das Wachstum von Unternehmen gibt. Doch diese Vorstellung ist falsch. Denken Sie nur an die großen Technologieunternehmen. Auch sie starteten irgendwann einmal mit einem ersten Gewinn von + 100 %, + 500 % oder + 1.000 %.

Doch Microsoft schaffte zwischen 1986 und 2000 einen Gesamtanstieg von fast + 75.000 %. Wer da nach + 435,6 % nicht mehr eingestiegen ist, hat den Rest der Party verpasst. Apple schaffte von 2003 bis heute fast + 63.000 %, Netflix seit 2002 sogar über + 169.000 %.

So werden aus 3.500 US-Dollar mehr als 5,6 Millionen

Was bedeutet das für die Anleger? Dazu ein Beispiel: Die Netflix-Aktie stand – wenn man die Splits zurückrechnet – im Jahr 2002 bei 0,35 US-Dollar. Gestern schloss sie bei 561,93 US-Dollar. Wer 2002 nur 3.500 US-Dollar in Netflix investierte, hat heute mehr als 5,6 Millionen US-Dollar im Depot!

Natürlich ist das unter idealen Bedingungen gerechnet mit einem Einstieg am absoluten Tiefpunkt. Doch wer nach einem Plus von + 435,5 % eingestiegen wäre, hätte die Aktie immer noch für etwa 1,87 US-Dollar bekommen. Aus einem Investment von nur 1.870 US-Dollar wären inzwischen fast 562.000 US-Dollar geworden!

Erneuerbare Energien sind der stärkste Megatrend seit langem

Ich glaube, dass Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien in den nächsten Jahrzehnten eine ähnliche Entwicklung nehmen können wie die Technologieaktien in den vergangenen Jahrzehnten. Es ist der stärkste globale Megatrend, der mir in den letzten Jahren begegnet ist!

Weltweit wollen die meisten Industrienationen klimaneutral werden, egal ob EU, China oder unter Joe Biden jetzt auch wieder die USA. Das betrifft die Stromerzeugung, aber auch die Umstellung energieintensiver Industrien auf Wasserstoff. Für die klimaneutrale Herstellung von Wasserstoff sind wiederum erneuerbare Energien notwendig.

Schätzungen des LSF Solar & Sustainable Energy Fund gehen davon aus, dass sich die weltweit installierte Solarstromleistung durch diese Rahmenbedingungen bis 2045 verhundertfachen kann!

Unsere Solaraktie wird mit diesen Rahmenbedingungen noch lange steigen

Wer bei diesen Rahmenbedingungen nicht mehr in eine Aktie wie unsere Solaraktie einsteigt, nur weil sie heute teurer ist als bei unserem Einstieg im Musterdepot, wird den wichtigsten Teil der Rallye verpassen. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass aus unseren + 435,6 % im Musterdepot noch in diesem Jahr + 1.000 % werden und langfristig auch + 10.000 % möglich sind. Schließlich sind + 10.000 % auch „nur“ eine Verhundertfachung. Das bedeutet, unsere Solar-Aktie müsste dazu einfach nur den äußeren Rahmenbedingungen folgen, wenn die oben genannte Schätzung recht behält.

Achten Sie nur darauf, nicht im falschen Moment einzusteigen. Aktien, die so schnell steigen, neigen zwischendurch immer wieder zu Überhitzungen. In solchen Phasen stufe ich die Aktie im Musterdepot von Kaufen auf Halten zurück. Nur wenn die Aktie auf Kaufen steht und grün hinterlegt ist, empfehle ich einen Einstieg in die Aktie.

Korrekturen, wie wir sie jetzt gerade auch sehen, sind dagegen hervorragende Einstiegsmöglichkeiten!

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs “Lehne’s MegaTrends” erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 3 Monate lang mit Geld zurück Garantie!


Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.