Wochenanalyse Trendfolge

Wochenanalyse vom 3.6.2015: So bauen Sie Ihr Trendfolge-Depot auf

image_pdfimage_print

Immer wieder bekomme ich von neuen Abonnenten Rückfragen wegen des Aufbaus eines Trendfolge-Depots mit Optionsscheinen. Ich habe deshalb noch einmal einen ausführlichen Artikel für alle Neueinsteiger geschrieben, der im Detail darauf eingeht, wie ein Trendfolge-Depot schrittweise aufgebaut wird. Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze: Gehen Sie unbedingt schrittweise vor und investieren Sie nicht alles zu einem Zeitpunkt in Optionsscheine. Ein Anhaltspunkt hierfür ist mein Aufbauplan, den ich jede Woche neu starte. Suchen Sie sich das Datum der Woche, in der Sie mit dem Start Ihres Depots begonnen haben und fügen Sie dann jede Woche die Optionsscheine aus dem Musterdepot hinzu, die Sie in der Spalte „Neuaufnahme diese Woche“ unter dem gleichen Datum finden. Die zugehörige WKN des Optionsscheins finden Sie im Musterdepot. Ihr Datum bleibt so lange in der Tabelle, bis alle Positionen, die sich im Musterdepot befinden, auch in Ihrem Depot erhalten sind. Normalerweise erstreckt sich ein solcher Depotaufbau über einen Zeitraum von ca. 2 Monaten, je nach Marktlage kann es aber auch langsamer oder schneller gehen.

Ich empfehle außerdem, immer ca. 10% in jede Depotposition zu investieren. Natürlich hat Ihr Depot dadurch prozentual eine andere Zusammensetzung als das Musterdepot. Aber darauf kommt es nicht an. Wichtig ist nur, dass Sie nach der Aufbauphase alle Optionsscheine im Depot haben, die auch im Musterdepot enthalten sind. Naturgemäß sind im Musterdepot diejenigen Optionsscheine stärker gewichtet, die in der jüngsten Vergangenheit einen besonders hohen Wertzuwachs hatten. Ein hoher Wertzuwachs in der Vergangenheit sagt jedoch nicht automatisch aus, dass sich dieser Schein auch in der Zukunft am besten entwickelt. Auch im Musterdepot versuche ich, die Optionsscheine von Zeit zu Zeit anzupassen, damit sie in etwa gleich gewichtet sind, z.B. durch Gewinnmitnahmen, wenn ein Schein besonders gut gelaufen ist. Eine Ausnahme sind lediglich die Scheine, die „auf der Kippe stehen“ und mit reduziertem Investment im Depot sind. Das ist derzeit der Dürr-Schein. Diese sollten auch bei Ihnen eine geringere Gewichtung haben, werden von mir aber in der Regel auch im Neuaufbau-Plan nicht empfohlen, bis sich heraus kristallisiert, ob der Trendfolger seinen Weg nach oben wieder aufnimmt.

Übrigens: Auch wenn Sie Ihr Geld in Aktien anlegen, gelten die genannten Punkte natürlich analog für das Trenfolge-Aktiendepot.

In der vergangenen Woche konnte unser Optionsschein-Depot sich weitgehend von der allgemeinen Marktentwicklung abkoppeln. Während der DAX deutlich niedriger notiert als noch vor einer Woche, liegt unser Depot konstant und unverändert bei gut 40% Plus. Die Mischung von ca. 25% Cash, zwei Absicherungspositionen und starken Trendfolgern funktioniert. Sollten sich die Märkte allerdings die nächsten Tage noch einmal für einen deutlichen Rutsch nach unten entscheiden, behalte ich mir – wie schon letzte Woche erläutert – die Erhöhung des Cashanteils oder aber die Aufnahme einer kurzfristigen dritten Absicherungsposition vor, um unseren Gewinn zu schützen. Denn eines ist klar: Je höher die Ausgangsbasis ist, wenn der nächste große Schub kommt, desto mehr werden wir mit unserem Depot profitieren. Auf der anderen Seite gilt es, weiterhin Besonnenheit zu zeigen und aufgrund unserer langfristigen Anlagestrategie nichts zu überstürzen und nicht zu versuchen, jede kleinste Bewegung mitzunehmen.

 

Analyse Trendfolger Fuchs Petrolub

fuchs0603

Fuchs Petrolub Vz. ist ein schönes Beispiel, dass auch Trendfolgeaktien manchmal einfach ein bisschen Zeit brauchen, um auf neue Höchststände zu kommen. Letzte Woche hat mich einer meiner kostenlosen Newsletter-Abonnenten gefragt, wie das mit der Million denn etwas werden soll, nachdem das Depot nun schon seit 2 Wochen keine neuen Höchststände mehr gebildet hat. Wer so kurzfristig denkt, wird mit der Trendfolgestrategie natürlich nie erfolgreich sein.

Fuchs Petrolub hatte von Oktober bis Dezember schon einen sehr schönen Anstieg hingelegt und sich dann eine Ruhepause von knapp zwei Monaten gegönnt, bevor es Ende Januar in Richtung neue Allzeithochs ging. Der Ausbruch über das Zwischenhoch von Dezember war für uns das Signal zum Einstieg am 27.1.2015. Als wir den Fuchs Petrolub Optionsschein gekauft haben, stand die Aktie bei ca. 36€. Von dort ging es sehr schnell auf 40€ weiter, diese runde Marke erwies sich dann aber als hartnäckiger Widerstand. Es folgte eine Seitwärtsbewegung, alle Versuche, die 40€ nachhaltig zu knacken, scheiterten. Besonders im April prallte der Aktienkurs unseres Trendfolgers mehrmals in diesem Bereich ab. Wäre in dieser Zeit der Bereich um die 35€ noch einmal nachhaltig unterschritten worden, wäre es sicher Zeit gewesen, das Investment insgesamt noch einmal zu überprüfen. Dies passierte jedoch nicht. Für mich das Zeichen, dass diese Trendfolge-Aktie einfach noch ein wenig Zeit braucht.

Aktuell nimmt der Trendfolger nun den nächsten Anlauf, der Kurs notiert im Bereich um 40,80€, während ich diese Zeilen schreibe. Wenn der Ausbruch diesmal nachhaltig ist, dann kann es sehr schnell Richtung 50€ und darüber hinaus gehen. Unser Optionsschein wird dann ebenfalls explodieren. Sollte der Gesamtmarkt mit all der Unsicherheit um die Griechenland-Frage uns keinen Strich durch die Rechnung machen, ist die Wahrscheinlichkeit dafür jedenfalls sehr hoch.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Unser Optionsschein-Depot verzeichnet derzeit ein Plus von +44,60% und hat damit im Gegensatz zum DAX in der vergangenen Woche leicht hinzugewonnen.

Zur Zeit habe ich zwei Firmen aus dem Pharmabereich auf meiner Watchlist für eine Neuaufnahme im Optionsschein-Depot. Die Gesundheitsbranche ist dort noch gar nicht vertreten, da sich in der Aufbauphase Trendfolger aus anderen Bereichen aufgedrängt hatten. Beides sind starke Trendfolger, einer aus den USA und einer aus Deutschland.

Dennoch ist die Zeit für Neuinvestitionen noch nicht gekommen. Zwar sehe ich auf meiner Watchlist immer wieder Ausbrüche von Trendfolgern nach oben. Zu oft stellen sich diese aber als Fehlausbrüche heraus, die schnell wieder abverkauft werden. Und das können wir im Optionsschein-Depot nicht gebrauchen.

Bis die Griechenland-Frage geklärt ist, wird der Markt wohl noch auf wackligen Beinen bleiben

Depotübersicht

 

 WKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
Calls
AppleCC0UW47191,131,35812,47970,65158,1819,47%
ContinentalDT6JTW3002,003,57600,001.071,00471,0078,50%
DrillischCR3AND20200,491,21989,802.444,201.454,40146,94%
DürrTD1Q033100,972,21300,70685,10384,40127,84%
Fuchs Petro.CR3APS22730,430,78989,401.772,94783,5479,19%
Walt DisneyCC24TJ13200,751,68990,002.217,601.227,60124,00%
Puts
AixtronHY8C047401,341,09991,60806,60-185,00-18,66%
SGL CarbonHY8C0C34480,290,26999,92896,48-103,44-10,34%
Summe6.673,8910.864,574.190,6862,79%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert10.864,57
Cash3.471,17
Gesamtwert14.335,74
gezahlte Steuer123,95
Performance14.459,694.459,6944,60%

Aufbauplan

Im Aufbauplan bleiben wir derzeit sehr defensiv. Bevor die Griechenland-Frage nicht entschieden ist, möchte ich nur die Depots, die noch wenig Investitionen haben, ein wenig aufstocken. Für die übrigen Depots fühlen wir uns sehr wohl mit einem relativ großen Cashanteil. Sollten die Kurse noch einmal in den Keller gehen, werden Sie sich freuen, dass Sie noch einmal günstig zum Zug kommen. Andererseits will ich auch die Put-Positionen noch nicht aufstocken. Denn auch dass die Märkte durch die Decke gehen, wenn es zu einer Einigung kommt, kann nicht ganz ausgeschlossen werden. In Zeiten wie diesen ist „Füße still halten“ und abwarten immer die beste Strategie. Denn nur aus Angst, etwas zu verpassen, blind zu investieren, ist auch mit Trendfolgern keine gute Idee.

Start in der Woche vomOptionsscheine im DepotNeuaufnahme diese Woche
20.04.2015Drillisch, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), Fuchs Petrolub, Apple, Continental-
27.04.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), Drillisch, Apple, Continental, Fuchs Petrolub-
06.05.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), Drillisch, Continental, Fuchs Petrolub, Apple-
13.05.2015Drillisch, SGL Carbon (Put), Continental, Fuchs Petrolub, Walt DisneyApple
20.05.2015Continental, Fuchs Petrolub, Walt Disney, SGL Carbon (Put)Apple
27.05.2015Continental, Fuchs PetrolubApple
01.06.2015Apple, Fuchs Petrolub

 

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Aktiendepot sind einige Werte ein wenig gefallen, andere ein wenig gestiegen. Insgesamt wenig Veränderung im Vergleich zur Vorwoche.

Depotübersicht

 

AktieWKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
BayerBAY0018121,40130,90971,201.047,2076,007,83%
Fresenius Med.5785801563,3178,08949,651.171,20221,5523,33%
Henkel6048439115,55108,901.039,95980,10-59,85-5,76%
Intuit8860531191,9796,211.011,671.058,3146,644,61%
Kabel Deutschl.KD88888119,24123,50953,92988,0034,083,57%
Regeneron8815352433,25457,43866,50914,8648,365,58%
Under ArmourA0HL4V1568,8570,501.032,751.057,5024,752,40%
Wyndham W.A0J37Z1283,2676,38999,12916,56-82,56-8,26%
Summe7.824,768.133,73308,973,95%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert8.133,73
Cash2.126,24
Gesamtwert10.259,97
gezahlte Steuer0,00
Performance10.259,97259,972,60%

Aufbauplan

Im Aktiendepot sind alle, die zwischen dem 30.3. und 27.4. mit dem Depotaufbau begonnen haben, in Wartestellung. Ihnen fehlt nur noch die Wyndham-Aktie, die nach wie vor auf der Kippe steht. Ein weiterer Kursrutsch würde zum Verkauf dieses Trendfolgers aus unserem Musterdepot führen. Sollte sich dagegen ein Boden bilden, werden wir die Aktie für diese Depots noch nachkaufen.

Für alle anderen gilt das gleiche wie im Optionsschein-Depot: Wir bauen behutsam auf.

Start in der Woche vomAktien im DepotNeuaufnahme diese Woche
30.03.2015Fresenius Medical Care, Regeneron, Under Armour, Henkel, Bayer, Kabel Deutschland, Intuit-
06.04.2015Fresenius Medical Care, Regeneron, Under Armour, Henkel, Bayer, Kabel Deutschland, Intuit-
13.04.2015Fresenius Medical Care, Under Armour, Regeneron, Kabel Deutschland. Intuit, Henkel, Bayer-
20.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel Deutschland, Under Armour, Henkel, Bayer-
27.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel Deutschland, Under Armour, Henkel, Bayer-
06.05.2015Regeneron, Intuit, Kabel Deutschland, Henkel, Fresenius Medical Care, BayerUnder Armour
13.05.2015Intuit, Kabel Deutschland, Regeneron, Henkel, BayerFresenius Medical Care
20.05.2015Regeneron, Henkel, BayerIntuit
27.05.2015Regeneron, HenkelIntuit
01.06.2015-Intuit, Fresenius Medical Care

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

2 comments

  1. Guten Abend,

    die Wochenanalyse trägt das heutige Datum, also den 3. 6. 15
    Im Aufbauplan wird aber der 1.6. zum Einstieg genannt.
    Ein Versehen?

    1. Hallo Frau Pfaff,

      der Aufbauplan bezieht sich immer auf eine komplette Woche, deshalb verwende ich hier jeweils den Montag als Startdatum. Allen Abonnenten, die mit ihrem Depotaufbau in der Woche beginnen, die am Montag, 1.6. gestartet ist, empehle ich, die Positionen ihres Trendfolge-Depots so aufzubauen, wie es unter diesem Datum jeweils angegeben ist.

      Viele Grüße
      Stefan Lehne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.