Wochenanalyse Trendfolge

Absicherungs-Strategie

image_pdfimage_print

Ende letzter Woche haben wir unseren letzten Put-Optionsschein verkauft und unsere Absicherungsstrategie angepasst: Ab sofort werden wir Put Optionsscheine nicht mehr in allen Marktphasen zur Depotabsicherung einsetzen, sondern nur noch, wenn es besonders kritisch wird und sich ein langfristiger Abwärtstrend andeutet. Dazwischen lassen wir das Musterdepot frei schwanken, so kann es sich am besten entwickeln. Aus meinen Gesprächen und Emails mit Ihnen weiß ich, dass manche von Ihnen ein eher defensiver Anlegertyp sind und ein Depot mit Absicherung bevorzugen. Für diesen Fall habe ich ab sofort für Sie eine Seite mit freiwilligen Absicherungsstrategien erstellt, die Sie hier finden:

Freiwillige Absicherungsstrategien für die Trendfolge-Depots

Bitte lesen Sie erst den einleitenden Text, bevor Sie sich entscheiden, Put Optionsscheine zu kaufen oder Stopps zu setzen. Insbesondere was die Stopps auf Optionsscheine angeht, bin ich sehr kritisch und überzeugt, dass diese für eine langfristige Strategie zum Vermögensaufbau wie die Trendfolge-Strategie destruktiv sind. Die Gründe hierfür habe ich auf der verlinkten Seite noch einmal ausführlicher erläutert.

Marktlage

Charttechniker haben es zur Zeit nicht leicht. In der umsatzschwachen Sommerzeit häufen sich die Fehlsignale. Einige Aktiengesellschaften konnten mit ihren Quartalszahlen die Anleger nicht hunderprozentig überzeugen und müssen Federn lassen. Dies und der neuerliche starke Kursrückgang der chinesischen Börsen hat den DAX am Montag noch einmal bis auf fast 11.000 Punkte gedrückt. Die meisten Analysten hätten sich gewünscht, dass lediglich der Gap-Close bis auf 11.300 erfolgt und die Kurse dann weiter steigen. Aber die Börse ist nun mal kein Wunschkonzert und macht selten das, was die Mehrheit der Anleger erwartet oder erhofft. Eine mögliche Sommerrallye dürfte damit noch etwas auf sich warten lassen.

Als Trendfolge-Investoren sehen wir aber auch in solchen Marktphasen viele Lichtblicke: Zwei unserer Musterdepot-Werte konnten durch Ihre Quartalszahlen überzeugen. Under Armour notiert etwa 10% höher als noch vor einer Woche. Bayer notiert aktuell mehr als 6% höher als im gestrigen Tief.

Analyse Trendfolger Under Armour

Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

„Under Armour ist doch schon viel zu hoch bewertet!“ Solche Aussagen hört man in Bezug auf Trendfolge-Aktien immer wieder, weil vielen Menschen die Vorstellungskraft fehlt, dass ein Trendfolger immer wieder neue Höchststände erreichen kann. Auch als wir in Under Armour am 26.2.2015 zu Kursen von etwa $77 eingestiegen sind, galt Under Armour schon als hoch bewertet. Denn typische Kennzahlen wie KGV sind bei Under Armour in der Tat deutlich höher als etwa bei Marktführer Nike. Dennoch hat Under Armour nach einer kleinen Verschnaufpause wieder einen Gang zugelegt und notiert nach der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen auf neuen Höchstständen. Denn wer Under Armour kauft, investiert in die Zukunft. Kein anderer Sportartikelhersteller ist derzeit so innovativ und wächst so schnell wie unser Trendfolger. Die 100 Dollar-Marke, die jetzt in Griffweite ist, dürfte deshalb für Under Armour nur ein Etappenziel sein.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Optionsschein-Depot haben wir letzte Woche den SGL Put mit Verlust verkauft. Der Verlust lässt sich etwas leichter verschmerzen, weil wir die Steuer, die wir auf Gewinnmitnahmen bereits gezahlt hatten, durch die Verlustverrechnung erstattet bekommen haben. Das Depot liegt seit Start am 1.1.2015 nunmehr mit gut 36% im Plus.

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Optionsscheinpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Aktiendepot konnten die positiven Entwicklungen von Bayer und Under Armour die leichten Verluste anderer Depotpositionen mehr als kompensieren. Das Aktiendepot legt diese Woche zu auf knapp 6% seit 1.1.2015. Spitzenreiter Under Armour bringt es auf ein Plus von fast 30% seit Ende Februar. So macht Trendfolge Spaß!

Depotübersicht

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Aktienpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Aktuell interessante Trendfolger

In dieser Rubrik stelle ich weitere Trendfolger vor, die mir bei der täglichen Chartanalyse aktuell auffallen, die aber aus dem einen oder anderen Grund nicht in die Musterdepots aufgenommen werden können. Wenn Sie etwas Geld zum Investieren übrig haben, lohnt es sich, einen Blick auf diese Aktien zu werfen. Bitte beachten Sie, dass diese Trendfolger im Gegensatz zum Musterdepot von mir nicht fortlaufend betreut werden, sondern Sie sich um eine geeignete Ein- und Ausstiegsstrategie selbst kümmern müssen. Nicht auf alle hier vorgestellten Trendfolge-Aktien gibt es auch Optionsscheine zu kaufen.

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder eines anderen Pakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Kommentar verfassen

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.