Wochenanalyse Trendfolge

Wochenanalyse vom 27.5.2015

image_pdfimage_print

Welche Art Investor sind Sie?

Schauen Sie jeden Tag die Entwicklung Ihrer Investitionen an, „fiebern“ Sie mit, wie sich diese entwickeln, ärgern Sie sich, wenn sie mal ins Minus gehen und werden Sie euphorisch, wenn es ein sattes Plus gibt?

Oder kaufen Sie eine Aktie oder einen Optionsschein und lassen diesen dann ein paar Monate liegen, bevor Sie wieder auf die Entwicklung schauen?

Natürlich sollte jeder Investor, der in Optionsscheine investiert oder Geld in Aktien anlegt seine Wertanlagen aktiv verfolgen, allerdings kann es auch ganz schön zermürbend sein, in Korrekturphasen auf den nächsten Schub nach oben zu warten. Als Premiumabonnent der Lehne Trendfolgestrategie haben Sie den Vorteil, dass Ihre Anlagen täglich verfolgt werden, aber Sie es nicht selbst tun müssen. Denn die Überwachung Ihrer Depot-Positionen übernehme ich, und zwar jeden Morgen. Auch wenn bei langfristigen Anlagen wie unseren Depots ein einzelner Tag meistens nicht ausschlaggebend ist, zeigen sich auf diese Weise oft frühzeitig Entwicklungen, aufgrund derer wir dann handeln.

Zur Zeit ist der Markt mal wieder an einem Scheideweg, wie so oft in den letzten Wochen. Nach dem sehr positiven Ausbruch nach oben von letzter Woche, der unser Musterdepot wieder in den Bereich über 40% Plus gebracht hat, fehlten für den Rest der letzten Woche die Anschlusskäufe. Gestern kam es dann zu einem kleinen Rücksetzer, einem Rücktest des Ausbruchsniveaus der Vorwoche. Solche Rücktests sind durchaus positiv zu werten, allerdings nur, wenn es nun zügig wieder nach oben geht.

Im Optionsschein-Depot sind wir für alle Fälle gerüstet. Gut 20% unseres Kapitals halten wir derzeit in Cash und wir werden diese Quote heute nochmals leicht erhöhen. Etwas mehr als 10% des Kapitals liegen außerdem in Absicherungspositionen, die im Falle eines weiteren Rückgangs dazu gewinnen werden. Auch hier behalte ich mir eine Erhöhung vor, falls der Markt weiter abwärts geht. Und das restliche Kapital ist in Optionsscheine auf starke Trendfolger investiert, die in der Nähe ihrer Alltzeit-Hochs notieren, obwohl der DAX davon noch weit entfernt ist. Bei steigenden Kursen werden diese schnell nach oben ausbrechen, die Optionsscheine können dann sehr schnell zwei- bis dreistellig ins Plus gehen.

 

Analyse Trendfolger Drillisch

Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. 

Ich habe mich heute noch einmal für die Analyse von Drillisch entschieden. Eingestiegen waren wir Mitte Januar bei Kursen um die 31,00€ und einem Optionsschein-Kurs von 0,49€. Heute steht Drillisch bei über 42€ und der Optionsschein bei 1,18€. Aber um dieses Plus von 141% geht es mir heute gar nicht, viel mehr möchte ich den Lesern, die mit Charts nicht so vertraut sind, verdeutlichen, wie sich die Zahlung einer Dividende auswirkt. Sollten Sie die Kurse aktiv verfolgen und mit der Auswirkung von Dividendenzahlungen nicht vertraut sein, haben Sie sich vielleicht gewundert, warum Drillisch am 22.5. deutlich niedriger notierte als einen Tag zuvor, der Optionsschein aber keineswegs im Kurs gefallen ist. Grund dafür ist die Zahlung einer Dividende durch Drillisch.

Natürlich wäre es eine schöne gewinnbringende Idee, eine Aktie kurz vor Zahlung einer Dividende zu kaufen, diese zu kassieren und sie anschließend zu einem ähnlichen Kurs wieder zu verkaufen. Eine Idee, die in einem vollständigen Markt wie der Börse natürlich nicht funktioniert. Denn der Kurs einer Aktie reagiert mit einem Abschlag, der in etwa der Höhe der Dividendenzahlung entspricht. Sie sehen, dass Drillisch am 21.5. zu einem Kurs von 44,275€ geschlossen hat und am 22.5. immerhin 1,42€ niedriger eröffnete. Gleichzeitig haben die Aktionäre jedoch eine Dividende von 1,70€ pro Aktie erhalten. Tatsächlich haben die Drillisch-Aktionäre unter Berücksichtigung der Dividende bei dieser Kursentwicklung also sogar einen kleinen Wertzuwachs erreicht. Im Chart sehen Sie dies nur, wenn Sie den Performance-Chart anstatt des Kurscharts betrachten. Dieser bereinigt die Kursentwicklung um die Zahlung der Dividende und ist insofern etwas aussagekräftiger als der Kurschart. Bei meinen Analysen betrachte ich übrigens immer sowohl den Kurschart als auch den Performance-Chart unserer Trendfolge-Aktien.

Und was passiert mit dem Optionsschein im Moment der Dividendenzahlung? Gar nichts. Die Emittenten kalkulieren die Zahlung der erwarteten Dividende von Anfang an in den Kurs mit ein, so dass der Optionsschein auf den Kursabschlag durch Dividenzahlung im Gegensatz zu anderen Kursrückgängen nicht reagiert.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Wie bereits im einleitenden Text erwähnt, werden wir heute die Cashquote im Optionsschein-Depot durch eine Gewinnmitnahme nochmals leicht erhöhen. Derzeit liegen wir mit gut 42% im Plus.

 

Den Wirecard Optionsschein hatten wir vor drei Wochen bereits um 50% reduziert. Die weitere Entwicklung seitdem kann mich nicht überzeugen. Während die meisten unserer Trendfolger sich wieder auf dem Weg nach oben befinden, einige davon in der Nähe ihrer Allzeithochs, steckt Wirecard mehr oder weniger seit Jahresanfang in einer Seitwärtsbewegung fest. Das können wir im Optionsschein-Depot nicht gebrauchen – hier geht es um Dynamik. Der Optionsschein notiert zur Zeit mehr oder weniger auf Einstandsniveau. Ich möchte diesen im Falle einer Marktschwäche nicht mehr ins Minus laufen lassen und verkaufe die zweite Hälfte unserer Wirecard-Position heute Nachmittag. Sollten Sie den Wirecard-Schein noch nicht im Depot haben, brauchen Sie nichts zu tun.

Wir verkaufen heute – falls in Ihrem Depot vorhanden – die Restposition des Wirecard-Scheins DG00MY.

Depotübersicht

 WKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
Calls
AppleCC0UW47191,131,36812,47977,84165,3720,35%
ContinentalDT6JTW3002,003,78600,001.134,00534,0089,00%
DrillischCR3AND20200,491,18989,802.383,601.393,80140,82%
DürrTD1Q033100,972,28300,70706,80406,10135,05%
Fuchs Petro.CR3APS22730,430,73989,401.659,29669,8967,71%
Walt DisneyCC24TJ13200,751,58990,002.085,601.095,60110,67%
WirecardDG00MY8200,610,63500,20516,6016,403,28%
Puts
AixtronHY8C047401,341,01991,60747,40-244,20-24,63%
SGL CarbonHY8C0C34480,290,26999,92896,48-103,44-10,34%
Summe7.174,0911.107,613.933,5254,83%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert11.107,61
Cash2.989,12
Gesamtwert14.096,73
gezahlte Steuer123,95
Performance14.220,684.220,6842,21%

Aufbauplan

Bei den Premiumabonnenten, die bis einschließlich 13.4.2015 gestartet sind, hatte nur noch der Wirecard-Schein im Depot gefehlt. Mit dem Verkauf dieser Position sollten Sie alle Positionen des Musterdepots in Ihrem Depot haben, wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt gestartet sind. Diese fallen deshalb heute aus dem Aufbauplan heraus.

Start in der Woche vomOptionsscheine im DepotNeuaufnahme diese Woche
20.04.2015Drillisch, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), Fuchs Petrolub, Apple, Continental-
27.04.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), Drillisch, Apple, Continental, Fuchs Petrolub-
06.05.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), Drillisch, Continental, Fuchs PetrolubApple
13.05.2015Drillisch, SGL Carbon (Put), Continental, Fuchs PetrolubWalt Disney
20.05.2015Continental, Fuchs PetrolubWalt Disney, SGL Carbon (Put)
27.05.2015-Continental, Fuchs Petrolub

 

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

 

Im Aktiendepot steht die Wyndham Aktie derzeit auf der Kippe. Dieser Trendfolger bewegt sich am unteren Ende des akzeptablen Schwankungsbereichs. Sollte es zu weiteren Kursabschlägen kommen, erhalten Sie von mir kurzfristig eine Verkaufsempfehlung.

Depotübersicht

AktieWKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
BayerBAY0018121,40135,15971,201.081,20110,0011,33%
Fresenius Med.5785801563,3177,46949,651.161,90212,2522,35%
Henkel6048439115,55109,801.039,95988,20-51,75-4,98%
Intuit8860531191,9795,221.011,671.047,4235,753,53%
Kabel Deutschl.KD88888119,24121,20953,92969,6015,681,64%
Regeneron8815352433,25462,61866,50925,2258,726,78%
Under ArmourA0HL4V1568,8571,551.032,751.073,2540,503,92%
Wyndham W.A0J37Z1283,2677,30999,12927,60-71,52-7,16%
Summe7.824,768.174,39349,634,47%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert8.174,39
Cash2.112,99
Gesamtwert10.287,38
gezahlte Steuer0,00
Performance10.287,38287,382,87%

Aufbauplan

Wyndham ist natürlich auch für die Aufbaupläne derzeit kein Kauf mehr. Wenn Ihnen nur noch diese Aktie fehlt, gibt es diese Woche keine Neuaufnahme. Die anderen Depots bauen wir langsam und stetig weiter auf.

Start in der Woche vomAktien im DepotNeuaufnahme diese Woche
30.03.2015Fresenius Medical Care, Regeneron, Under Armour, Henkel, Bayer, Kabel Deutschland, Intuit-
06.04.2015Fresenius Medical Care, Regeneron, Under Armour, Henkel, Bayer, Kabel Deutschland, Intuit-
13.04.2015Fresenius Medical Care, Under Armour, Regeneron, Kabel Deutschland. Intuit, HenkelBayer
20.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel Deutschland, Under Armour, HenkelBayer
27.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel Deutschland, Under Armour, HenkelBayer
06.05.2015Regeneron, Intuit, Kabel Deutschland, Henkel, Fresenius Medical CareBayer
13.05.2015Intuit, Kabel Deutschland, Regeneron, HenkelBayer
20.05.2015Regeneron, HenkelBayer
27.05.2015-Regeneron, Henkel

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

 

 

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.