Wochenanalyse Trendfolge

Wochenanalyse vom 20.5.2015: Gestern 6% Plus im Musterdepot

image_pdfimage_print

6% Plus haben unsere im Musterdepot befindlichen Werte gestern verbucht. Das lässt sich doch sehen und zeigt, wie schnell es im Optionsscheindepot mit unserer Trendfolgestrategie aufwärts geht. Mit der Gesamtperformance seit 1.1.2015 schwanken wir nun zwischen 40% und 50% Plus, die 60% – unser erster Schritt zur ersten Börsenmillion – sind wieder in Reichweite. Vier unserer sieben Call Optionsscheine können innerhalb weniger Monate 100% Gewinn oder mehr vorweisen und viele unserer Trendfolger zeigen wieder Stärke und bewegen sich in Richtung neuer Hochs – wenn sie nicht ohnehin schon auf neuen Allzeithochs sind.

Dennoch, wie sagt man so schön, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Zwei Dinge sind zu bedenken: Zum einen hat der DAX gestern vor allem gefeiert, dass es mit dem Euro seit langem mal wieder abwärts ging. Noch wissen wir aber nicht, ob dieser Abwärtstrend von Dauer sein wird oder nur eine kurze Zwischenkorrektur ist. Und sollte der Euro wieder steigen, könnte der DAX auch schnell wieder fallen, denn der Eurokurs scheint derzeit der dominierende Faktor schlechthin für die deutschen Märkte zu sein. Und zum zweiten knabbern die amerikanischen Märkte eigentlich schon viel zu lange an ihren Allzeithochs, ohne diese jedoch dynamisch überwinden zu können. Hier ist ein positives Zeichen längst überfällig und wenn dieses nicht kommt, kann es auch wieder schnell nach unten gehen.

Aber ich will hier keinesfalls Pessimismus verbreiten: Der Ausbruch im DAX gestern war erst einmal überzeugend und da unsere Trendfolger ohnehin in der Regel stärker als der Gesamtmarkt sind, freuen wir uns über die satten Gewinne in unseren Depots. Ich möchte nur einfach weitere positive Signale abwarten, bevor wir die Cashquote in den Musterdepots reduzieren und den nächsten Trendfolger aufnehmen. Vor allem werden die gerade genannten Faktoren auch eine entscheidende Rolle dabei spielen, ob die nächste Depotposition eine deutsche, europäische oder amerikanische Aktie bzw. ein Optionsschein darauf sein wird.

Die tägliche Analyse meiner Trendfolgeaktien wird am Ende einen eindeutigen Kandidaten ergeben, der sich für die Aufnahme anbietet und wie immer werden Sie rechtzeitig informiert, wenn es soweit ist. Übrigens biete ich für diese Benachrichtigungen seit kurzem auch einen SMS-Service an, der Sie informiert, wenn Veränderungen vorgenommen werden. Falls Sie diesen nutzen möchten, hinterlegen Sie bitte hier Ihre Handynummer.

Analyse Trendfolger Regeneron

Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. 

Regeneron ist gestern erstmals auf Schlusskursbasis über die $500-Marke ausgebrochen. Damit ist für den Produzenten humaner Antikörper der Weg nach oben erst einmal frei. Eingebucht hatten wir Regeneron am 17.3.2015 in unser Musterdepot zu Kursen zwischen $450 und $460. Es ist sehr gesund für die weitere Entwicklung, dass es nach dem zu schnellen Anstieg auf fast $500 innerhalb weniger Tage danach erst einmal wieder abwärts ging und es fast zwei Monate dauerte, bis dieser Bereich erneut erreicht wurde. Damit ist Regeneron trotz des Allzeithochs nicht überkauft und kann sich weiter nach oben entwickeln.

In seiner Heimatwährung US-Dollar hat Regeneron seit unserem Kauf bereits mehr als 10% Plus gemacht. Und auch die letzten Wochen habe ich Neueinsteigern im Aufbauplan für neue Depots fast immer Regeneron als wichtigen Wert empfohlen. Auch wenn im Moment ein Teil dieses Gewinns durch ein ungünstigeres Wechselkursverhältnis aufgezehrt wurde, bestätigt Regeneron eindrucksvoll, dass es zurecht unter den drei stärksten Trendfolgeaktien gemäß Lehne Trendfolgeindikator steht.

Es wird immer Phasen geben, in denen wir mit unseren amerikanischen Aktien von Veränderungen beim Wechselkurs profitieren und Phasen, in denen es die amerikanischen Trendfolger in Euro gerechnet etwas schwerer haben. Langfristig gesehen werden jedoch auch alle amerikanischen Trendfolgeaktien unbeeindruckt von Wechselkursschwankungen ihren Weg nach oben fortsetzen – und wenn nicht, dann werden sie zügig gegen bessere Werte ausgetauscht.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Optionsscheindepot haben sämtliche Call Optionsscheine seit der letzten Wochenanalyse eindrucksvoll zugelegt. Besonders Drillisch ist zur Zeit kaum aufzuhalten und eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Unser Optionsschein honoriert dies mit einem Plus von derzeit 155%.

Bitte ärgern Sie sich nicht, wenn im Gegenzug unsere Absicherungspositionen an Wert verlieren. Die Absicherungen sind eine Versicherung gegen stürmische Börsenzeiten und Versicherungen kosten nun mal Geld. In guten Zeiten werden die Kursgewinne bei den Calls die Kursverluste bei der Absicherung immer bei weitem übertreffen. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass Anleger, die mit hohen Schwankungen in stürmischen Zeiten gut zurecht kommen, auf eigenes Risiko auf diese Absicherung auch verzichten können. Tendenziell wird sich in den meisten Zeiten ein Trendfolgedepot ohne Absicherung besser entwickeln als ein abgesichertes Depot, aber eben auch mehr schwanken.

Besonders Aixtron hat gestern einen starken Tag hingelegt, zum Ende hin dann aber noch einmal Schwäche gezeigt. Sollte Aixtron weiter steigen, dann werden wir diese Absicherung verkaufen und je nach Marktlage erst einmal bei einer Absicherungsposition bleiben oder aber den Put gegen eine neue Absicherung austauschen.

Depotübersicht

 WKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
Calls
AppleCC0UW47191,131,35812,47970,65158,1819,47%
ContinentalDT6JTW3002,003,99600,001.197,00597,0099,50%
DrillischCR3AND20200,491,25989,802.525,001.535,20155,10%
DürrTD1Q033100,972,34300,70725,40424,70141,24%
Fuchs Petro.CR3APS22730,430,65989,401.477,45488,0549,33%
Walt DisneyCC24TJ13200,751,61990,002.125,201.135,20114,67%
WirecardDG00MY8200,610,80500,20656,00155,8031,15%
Puts
AixtronHY8C047401,341,02991,60754,80-236,80-23,88%
SGL CarbonHY8C0C34480,290,23999,92793,04-206,88-20,69%
Summe7.174,0911.224,544.050,4556,46%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert11.224,54
Cash2.989,12
Gesamtwert14.213,66
gezahlte Steuer123,95
Performance14.337,614.337,6143,38%

Aufbauplan für Neueinsteiger

Continental hat in der kurzfristigen Betrachtungsebene einen neuen Aufwärtstrend ausgebildet, hier greifen wir wieder zu. Auch Fuchs Petrolub scheint sich auf den Weg zu machen, die Allzeithochs wieder zu erreichen, um dann möglicherweise dynamisch auszubrechen. Über die Entwicklung des Drillisch Call in der letzten Woche können sich alle freuen, unabhängig davon wann das Depot gestartet wurde.

Dürr und Wirecard hatten wir auf 50% der Position reduziert, hier warten wir noch ab.

Start in der Woche vomOptionsscheine im DepotNeuaufnahme diese Woche
30.03.2015Dürr, Drillisch, Continental, Fuchs Petrolub, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), Apple-
06.04.2015Dürr, Drillisch, Continental, Fuchs Petrolub, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), Apple-
13.04.2015Dürr, Fuchs Petrolub, Drillisch, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), AppleContinental
20.04.2015Drillisch, Aixtron (Put), Walt Disney, SGL Carbon (Put), Fuchs Petrolub, AppleContinental
27.04.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), Drillisch, AppleContinental, Fuchs Petrolub
06.05.2015Walt Disney, SGL Carbon (Put), DrillischContinental, Fuchs Petrolub
13.05.2015Drillisch, SGL Carbon (Put)Continental, Fuchs Petrolub
20.05.2015-Continental, Fuchs Petrolub

 

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Aktiendepot sind wir nunmehr zu 80% reduziert. Vier der Werte sind solide deutsche Trendfolgeaktien, vier sind amerikanische Trendfolger. Den stärksten Zuwachs sehen wir nach wie vor bei Fresenius Medical Care mit +24% innerhalb von 3 Monaten.

Unter kritischer Beobachtung steht bei mir vor allem die Wyndham Aktie. Noch ist hier nichts passiert, sollte das Korrekturtief von Anfang Mai in US-Dollar jedoch noch einmal unterschritten werden, dann werden wir uns von diesem Trendfolger trennen.

Depotübersicht

AktieWKNStückKaufKursInvestWertGewinnProzent
BayerBAY0018121,40136,20971,201.089,60118,4012,19%
Fresenius Med.5785801563,3178,42949,651.176,30226,6523,87%
Henkel6048439115,55108,901.039,95980,10-59,85-5,76%
Intuit8860531191,9792,191.011,671.014,092,420,24%
Kabel Deutschl.KD88888119,24123,35953,92986,8032,883,45%
Regeneron8815352433,25451,80866,50903,6037,104,28%
Under ArmourA0HL4V1568,8571,071.032,751.066,0533,303,22%
Wyndham W.A0J37Z1283,2678,16999,12937,92-61,20-6,13%
Summe7.824,768.154,46329,704,21%
Entwicklung
Startkapital10.000,00
Depotwert8.154,46
Cash2.095,69
Gesamtwert10.250,15
gezahlte Steuer0,00
Performance10.250,15250,152,50%

Aufbauplan

Außer Wyndham sind aus meiner Sicht alle Aktien derzeit ein Kauf. Den Aufbauplan habe ich so gestaltet, dass alle Depots eine ausgeglichene Mischung aus Branchen sowie aus deutschen und amerikanischen Aktien haben.

Start in der Woche vomAktien im DepotNeuaufnahme diese Woche
30.03.2015Fresenius Medical Care, Regeneron, Under Armour, Henkel, Bayer, Kabel Deutschland,Intuit-
06.04.2015Fresenius Medical Care, Under Armour, Henkel, Regeneron, Kabel Deutschland, IntuitBayer
13.04.2015Fresenius Medical Care, Under Armour, Regeneron, Kabel Deutschland. IntuitHenkel
20.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel DeutschlandUnder Armour, Henkel
27.04.2015Regeneron, Fresenius Medical Care, Intuit, Kabel DeutschlandUnder Armour, Henkel
06.05.2015Regeneron, Intuit, Kabel DeutschlandHenkel, Fresenius Medical Care
13.05.2015Intuit, Kabel DeutschlandRegeneron, Henkel
20.05.2015-Regeneron, Henkel

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

 

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.