Wochenanalyse Trendfolge

So finde ich die wachstumsstärksten Mega-Trendfolger für Sie

In Lehne’s MegaTrends investieren wir in Aktien, die über viele Jahre hinweg immer weiter steigen können. Das geht nur, wenn ein Unternehmen immer höhere Gewinne schreibt. Denn nur steigende Gewinne werden von den Anlegern mit höheren Kursen honoriert.

Im Rendite-Depot strebe ich eine gesunde Mischung aus konservativen und dynamischen Wachstumstiteln an.

Konservative Mega-Trendfolger

Ein konservativer Wert ist beispielsweise LVMH. Der Luxusgüterhersteller, zu dem Marken wie Louis Vuitton und Moët Hennessy gehören, wächst langsam und kontinuierlich. Das Gewinnwachstum beträgt in der Regel zwischen 10 und 20 % pro Jahr. Das ist ordentlich.

Doch natürlich können Sie von einem solchen Unternehmen keine schnelle Verdopplung im Aktienkurs erwarten. Dafür können Sie es für viele Jahre in Ihrem Depot einfach liegenlassen. In den meisten Jahren wird die Aktie höher stehen als im Jahr zuvor. Wenn sich die Rahmenbedingungen nicht ändern, ist es keine Frage, ob eine solche Aktie ein neues Allzeithoch erreicht, sondern nur wann.

Mit richtigem Timing erzielen Sie mit solchen Aktien eine schöne kontinuierliche Rendite. Wir haben LVMH im Januar gekauft, als die Aktie gerade eine 2-jährige Seitwärtsbewegung nach oben aufgelöst hatte. Klar, dass nach einer so langen Zeit ohne neue Allzeithochs Nachholbedarf besteht. Obwohl die Aktie seit ihrem Hoch im Mai jetzt schon vier Monate korrigiert hat, sind wir immer noch mit etwa 20 % im Plus. Das ist für eine konservative Aktie nach 8 Monaten ein tolles Ergebnis.

Dynamische Mega-Trendfolger

Doch wenn Sie richtig Schwung in Ihr Aktiendepot bringen möchten, dann brauchen Sie auch dynamischere Aktien. Meist sind das kleinere und jüngere Firmen. Bei den jungen Wilden wächst der Gewinn oft noch mit einer Dynamik, von der die Großen nur träumen können. Gewinnsteigerungen von 100 % oder mehr über mehrere Jahre hinweg sind da keine Seltenheit. Der Aktienkurs muss dann dieser Entwicklung nur noch folgen.

Diese extrem dynamischen Wachstumsaktien zu finden, ist nicht ganz leicht. In Deutschland gibt es nur vereinzelt Unternehmen, die so schnell wachsen. Deshalb durchkämme ich für Sie immer wieder Hunderte von amerikanischen Unternehmen und prüfe, ob sie vom Gewinnwachstum und den sonstigen Bedingungen ins Depot passen.

Kriterien für dynamische Wachstumsaktien

Diese Kriterien lege ich dabei an:

  • Das Unternehmen muss bereits Gewinn schreiben. Wir investieren nicht in Unternehmen, die die Gewinnschwelle noch nicht überschritten haben.
  • Das durchschnittliche Umsatz- und Gewinnwachstum der letzten 3 Jahre sollte mindestens 20 % betragen.
  • Das letzte Quartalsergebnis muss dieses Wachstum bestätigen und ebenfalls mindestens 20 % betragen. Ideal ist es, wenn wir eine Gewinnbeschleunigung sehen und im letzten Quartalsbericht ein höheres Gewinnwachstum veröffentlicht wurde als in den Jahren zuvor.
  • Die Mitarbeiterzahl des Unternehmens muss wachsen. Dynamisch wachsende Unternehmen stellen immer neue Mitarbeiter ein, um ihr Wachstum zu bewältigen. Wir haben kein Interesse an Unternehmen, die sich gesundschrumpfen und ihren Gewinn nur steigern, weil sie Mitarbeiter abbauen und Kosten sparen.
  • Die Analystenschätzungen für das laufende und nächste Geschäftsjahr sollten das dynamische Gewinnwachstum ebenfalls bestätigen.

Wenn diese Kriterien erfüllt sind, dann darf die Aktie erst einmal auf meine Watchlist für dynamische Wachstumsaktien. Auf dieser halte ich dann nach passenden Korrekturformationen für Sie Ausschau.

Denn eines ist bei solchen Aktien besonders wichtig: Kaufen Sie sie nicht, wenn sie schon zu weit gelaufen sind. Kaufen Sie stattdessen, wenn sie ihr Wachstum vorübergehend unterbrochen haben und eine mehrwöchige oder – noch besser – mehrmonatige Korrektur hinter sich haben. Wenn sie dann nach oben ausbrechen, ist der Boden bereitet für den nächsten Trendschub.

Aktuell haben wir mit Coresite und Weibo zwei Aktien im Rendite-Depot, die den Kriterien genügen. Natürlich ist es besonders reizvoll, wenn wir solche Aktien auch im Millionen-Depot gehebelt begleiten können.

Zwei Dinge sind dabei jedoch zu berücksichtigen: Erstens handelt es sich bei diesen Aktien oft um kleine Unternehmen, auf die es gar keine Optionsscheine gibt.

Zum zweiten sind diese Aktien in Korrekturphasen natürlich auch schwankungsanfällig. Sie sind deshalb im Millionen-Depot vor allem als Beimischung geeignet und sollten nur dann gekauft werden, wenn auch das Marktumfeld zu 100 % stimmt.

Marktanalyse

Letzte Woche hat der Nasdaq 100 nach drei dynamischen Tagen den Ausbruch auf ein neues Allzeithoch oberhalb der psychologisch wichtigen 6.000 Punkte versucht. Am Ende ist er diesmal noch daran gescheitert. Sollte sich das diese Woche ändern und wir einen Wochenschlusskurs oberhalb dieser Marke sehen, haben wir erstmals seit langem wieder grünes Licht für neue Investments im Millionen-Depot, die klar auf steigende Kurse setzen. Denken Sie immer daran: Wir sind Trendfolger. Erst wenn ein Markt uns einen klaren Trend zeigt, folgen wir den Zeichen. Dazwischen kann es auch einmal Phasen geben, in denen es besser ist, das Depot zu neutralisieren. Eine solche Phase hatten wir zuletzt gesehen.

In eigener Sache

Heute melde ich mich aus Griechenland, wo ich eine Woche auf einer Ägäis-Kreuzfahrt verbringe.

Wie immer verliere ich dabei Ihre Depots nicht aus den Augen und schicke Ihnen auch von hier eine Eilmeldung, falls Handlungsbedarf besteht. In den letzten Tagen gab es jedoch nichts zu tun. Aktuell können Sie Ihre Depots einfach laufen lassen.

Ich bitte um Verständnis, dass die Ausgabe im Vergleich zu sonst leicht gekürzt ist und keine Depotübersicht enthält. In den Depots hat sich seit letztem Mittwoch nichts geändert.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Kommentar verfassen

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.


Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.



Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts „meiner Trendfolger“ und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.


Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:

Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.