Trendfolge-Depot

Verkauf im Aktiendepot

image_pdfimage_print

Es ist soweit: In den letzten Wochenanalysen hatte ich Under Armour bereits auf Halten gesetzt. Wir wollten die weitere Entwicklung abwarten und dem Trendfolger die Chance geben, seinen bisher nur leicht verletzten langfristigen Aufwärtstrendkanal zurück zu erobern. Mit dem gestrigen Tages- und Wochenschlusskurs wurden die Tiefs von Mitte November und Anfang Dezember jedoch deutlich unterboten. Da diese ohnehin schon knapp unterhalb des von mir favorisierten Aufwärtstrendkanals lagen, ist der Aufwärtsrend damit vorerst nachhaltig verletzt.

Under Armour traue ich große Comeback-Qualitäten zu und ich kann mir durchaus vorstellen, dass dieser Trendfolger später noch einmal Einzug in eines unserer Depots findet. Wir haben für Werte, die in unseren Depots sein dürfen, aber strenge Regeln und begrenzen konsequent die Verluste, wenn der primäre Aufwärtstrend nicht mehr intakt ist.

Wir verkaufen im Lauf des Montags unsere Under Armour Aktien bestmöglich.

Wer von Anfang an dabei war, also seit 26.2.2015 in Under Armour investiert ist, verbucht einen Gewinn von gut 8%.

Diese Woche haben alle Indizes noch einmal deutlich nachgegeben. Da wir nach diesem Ausverkauf nun sehr günstige Einstiegskurse haben, möchte ich bald einen neuen Wert ins Aktiendepot aufnehmen. Vorerst warten wir aber ab, bis die Unsicherheit aus den Märkten verschwindet und einer meiner beobachteten Werte ein Kaufsignal sendet. Möglicherweise ist die FED-Sitzung am Mittwoch eine gute Gelegenheit hierfür.

In solchen volatilen Phasen, wie wir Sie momentan haben, ist es für uns als Langfristinvestoren oberstes Gebot, uns zurückzuhalten und die weitere Entwicklung abzuwarten. Bei allen anderen Werten aus beiden Depots sind die langfristigen Aufwärtstrend intakt und vorerst nicht gefährdet. Wir bleiben investiert. Sobald der Markt sich beruhigt, können sich auch für unser Optionsschein-Depot wieder hervorragende Kaufgelegenheiten geben.

Bitte beachten Sie noch einmal, dass aus privaten Gründen die Wochenanalyse in der kommenden Woche erst am Donnerstag erscheint. Dann ist auch die Unsicherheit bezüglich der FED-Sitzung aus dem Markt und wir können ein Fazit dazu ziehen.

 

 

Kategorie:Trendfolge-TradesWohlstandssicherungs-DepotZusatzinfos

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.