Der Lehne Trendfolge-Indikator

Diese Trends sind in 2018 angesagt

image_pdfimage_print

Auch im Jahr 2018 müssen sich die Anhänger der Trendfolge-Strategie wieder neu informieren, um ihr Vermögen aktiv zu vermehren. Da unter anderem neue Gesetze zur Besteuerung der Erträge an der Börse in Kraft treten, ist es von großer Bedeutung, sich frühzeitig mit dem Thema zu befassen. Doch welche Trends sind vor diesem Hintergrund angesagt, um weiter die angestrebte Rendite von acht Prozent zu halten?

ETFs als Motoren der Börse

Mit dem Börsendienst Lehne’s MegaTrends erhalten Sie wöchentlich aktuelle Empfehlungen für Einzelaktien. Wer darüber hinaus in die Börse investieren möchte und nicht viel Zeit hat, sich mit der Analyse von Einzelaktien zu befassen, braucht eine Alternative. Bereits das Jahr 2017 zeigte, wie volatil einzelne Papiere sind, die damit nur schwer eine Einschätzung zulassen. Vor diesem Hintergrund erscheint es angebracht, sich dem Feld der ETFs zu widmen, die in ihrer Attraktivität die klassischen Investmentfonds noch übertrumpfen. Ein ETF bildet in der Regel einen einzelnen Index nach und wird demnach nicht von den Entscheidungen eines Fondsmanagers beeinflusst. Auf der anderen Seite fallen auf diese Weise auch die Gebühren beim Kauf geringer aus, wodurch die Kursgewinne in vollem Umfang als Gewinn verbucht werden können. Gleichzeitig bietet bereits der Kauf eines einzigen ETF einen hohen Grad an Diversifikation, da zahlreiche unterschiedliche Einzelaktien darin enthalten sind. Mit Kurssteigerungen von bis zu 20 Prozent im letzten Jahr machten die Anlagen deutlich, warum sie auch in der Trendfolge-Strategie eine immer größere Rolle spielen. Auch in Lehne’s MegaTrends gibt es Empfehlungen für ETFs. So haben wir beispielsweise im September 2017 einen Goldaktien-ETF ins Rendite-Depot aufgenommen.

Investieren in die Leidenschaft

So mancher Investor kann in den kommenden Jahren auch eine persönliche Leidenschaft nutzen, um eine souveräne Geldanlage aufzubauen. Das Investieren in Oldtimer erweist sich aktuell als wichtiger Trend, der sogleich mit hohen Renditen lockt. Um das Startkapital für den ersten Kauf beisammen zu haben, bieten sich günstige Kredite an, wie sie aufgrund der aktuell so niedrigen Leitzinsen möglich sind. Wie auf dieser URL guenstigekredite.info/autokredit erhalten Kreditnehmer die Möglichkeit, schon für rund ein Prozent Zinsen eine solide Finanzierung auf die Beine zu stellen. Dabei muss das erste gekaufte Auto nicht unbedingt ein Oldtimer wie der Mercedes 300 SL sein, der es zu einer Rendite von immerhin 400 Prozent brachte. Durch die Aussagen der Politik, den Verbrennungsmotor in den kommenden Jahren auslaufen lassen zu wollen, werden sich in Zukunft wohl viele Liebhaber finden, die auf der Suche nach einem historischen Fahrzeug sind, das aus ihrer Sicht noch den Kern des geliebten Autofahrens verkörpert.

Wachstumsaktien aus den USA

Besonders in den Märkten der USA machte sich in den vergangenen Monaten eine besondere Aufbruchsstimmung breit. Viele der dortigen Unternehmen setzen nicht auf satte Dividenden für die Aktionäre, wie dies in Deutschland häufig der Fall ist. Stattdessen werden die Gewinne reinvestiert, um das Wachstum der Unternehmen auf diese Weise noch schneller vorantreiben zu können. Aktuell sind es Unternehmen wie Facebook, Netflix oder Tesla, welche diese Strategie zu einem Grundstein für ihre Erfolge machen konnten. Wer sich schon frühzeitig für den Kauf dieser Werte entschloss, oder andere Wachstumsaktien ausfindig machen kann, dürfte bald ein gemachter Mann sein. Dies zeigen die riesigen Konzerne Google oder Amazon, wo bereits ein Startkapital von wenigen tausend Euro ausgereicht hätte, um nun Anteile im Wert von mehreren Millionen zu besitzen. Wer durch eine geschickte Analyse die jungen Unternehmen erkennt, welche ein ähnliches Potenzial besitzen, kann ebenfalls an der aktuellen Goldgräberstimmung in den USA teilhaben. Wachstumsaktien aus den USA, aber auch aus Europa oder China, sind fester Bestandteil der Depots von Lehne’s MegaTrends.

Kategorie:Zusatzinfos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.