Wochenanalyse Trendfolge

Kommt die Sommer-Ralley? (Wochenanalyse vom 22.7.2015)

image_pdfimage_print

Heute haben wir einiges zu einzelnen Depotwerten zu besprechen. Ich halte den allgemeinen Teil deshalb etwas kürzer als gewohnt. Der Markt gönnt sich eine verdiente Verschnaufpause: Nachdem der DAX in nicht einmal zwei Wochen um mehr als 1000 Punkte von seinem Korrekturtief angestiegen war, geht es diese Tage wieder etwas abwärts. Das ist gesund und kann möglicherweise die Basis für eine Sommerrallye legen. Unser Depot tut es dem DAX gleich: Vor zwei Wochen standen wir bei 12.567,36€, am Montag dieser Woche hat unser Depot kurzzeitig über die 15.000€ gespitzt und seinen Gewinn in nicht einmal zwei Wochen fast verdoppelt. Heute machen uns vor allem die Apple Quartalszahlen ein wenig zu schaffen – mehr dazu in der Depotbesprechung.

Unser Depot ist aber nach wie vor mit gut 40% im Plus, insofern alles im grünen Bereich. Unsere Trendfolger werden ohnehin wie gewohnt höchstwahrscheinlich bald auf neuen Höchstständen stehen, selbst wenn die allgemeine Sommerrallye ausbleiben sollte. Und wenn sie kommt, geht es umso schneller. Wenn Sie sich die Liste aller Trendfolgeaktien anschauen, werden Sie sehen, wie viele der von mir beobachteten Aktien auf grün stehen, in der letzten Zeit also ein neues Hoch oder Zwischenhoch ausgebildet haben. Das ist ein gutes Zeichen. Und in der Tat gibt es viele Trendfolger, die derzeit einen geradlinigen Weg auf neue Allzeithochs einschlagen.

In der Rubrik „Interessante Trendfolger“ stelle ich Ihnen allerdings heute drei Aktien vor, bei denen das gerade nicht so geradlinig der Fall war, die aber trotzdem interessant sein könnten.

Analyse Trendfolger Bayer

Trendfolger Bayer
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Bayer haben wir uns schon sehr lange nicht mehr angeschaut. Es war die erste Trendfolgeaktie überhaupt, die wir in unser Trendfolge-Depot für Aktien aufgenommen haben. Dieses startete ja etwas später als das Optionsscheindepot, nämlich erst Anfang Februar.

Kaufgrund war am 9.2.2015 der Rücktest der Allzeithochs von 2014 in einem intakten Aufwärtstrend. Wie erwartet prallte Bayer von diesem nach oben ab und kletterte schnell auf neue Allzeithochs, in der Spitze bei über 145€. Die allgemeine Marktschwäche, die durch die Griechenland-Krise ausgelöst wurde, machte dann jedoch auch Bayer zu schaffen und es bildete sich ein mittelfristiger Abwärtstrend, der Bayer wieder exakt auf einen alt bekannten Punkt zurück führte: Das Allzeit-Hoch von 2014, unseren Kaufkurs. Dass dieser Abwärtstrend genau hier beendet wurde und es von da an wieder aufwärts ging, bestätigte die Relevanz dieser wichtigen Marke erneut. Sollte dieser Bereich jemals nachhaltig unterschritten werden, wäre das ein sofortiger Verkaufsgrund.

Aber derzeit sieht es nicht danach aus: Kurzfristig hat Bayer bereits ein neues Zwischenhoch gebildet und die momentane Korrektur führt nun von oben auf den Abwärtskanal der letzten Monate. Hier würde sich für die Aktie eine gute Gelegenheit bieten, sich wieder nach oben abzusetzen. Mit dem Überschreiten des Zwischenhochs von Mitte Mai im Bereich um die 138,50€ würde der endgültige Startschuss für den Angriff auf neue Allzeithochs erfolgen.

Trendfolge-Optionsscheindepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Optionsscheinpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Trendfolge-Premium-Aktiendepot inklusive Aufbauplan für Neueinsteiger

Im Aktiendepot gab es im Vergleich zur Vorwoche wenig Veränderung. Das Depot liegt weiterhin mit gut 5% im Plus. Um die weitere Dynamik sicherzustellen, nehmen wir heute einen Tausch vor:

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Aktienpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Aktuell interessante Trendfolger

In dieser Rubrik stelle ich weitere Trendfolger vor, die mir bei der täglichen Chartanalyse aktuell auffallen, die aber aus dem einen oder anderen Grund nicht in die Musterdepots aufgenommen werden können. Wenn Sie etwas Geld zum Investieren übrig haben, lohnt es sich, einen Blick auf diese Aktien zu werfen. Bitte beachten Sie, dass diese Trendfolger im Gegensatz zum Musterdepot von mir nicht fortlaufend betreut werden, sondern Sie sich um eine geeignete Ein- und Ausstiegsstrategie selbst kümmern müssen. Nicht auf alle hier vorgestellten Trendfolge-Aktien gibt es auch Optionsscheine zu kaufen.

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder eines anderen Pakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Kategorie:Trendfolge-TradesWochenanalysenWohlstandssicherungs-Depot

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.