Wochenanalyse Trendfolge

So finde ich die richtigen Aktien zum richtigen Zeitpunkt für Sie

image_pdfimage_print

Seit gut einem Monat beschäftigt uns die aktuelle Korrektur. Ich glaube, dass sie bald vorbei ist. Dann kommt für Sie die beste Zeit: Ihre Depots steigen schnell auf neue Höchststände. Doch natürlich würfeln wir nicht. Wir warten auf klare Zeichen des Markts. Auf den Seiten 2-3 erkläre ich Ihnen, wie Sie das Ende einer Korrektur erkennen und welche Aktien wann kaufenswert sind.

50 % oder 100 % in wenigen Wochen sind drin

Jede Korrektur bringt Umstrukturierungen in den Depots mit sich. Aktien, die vor der Korrektur gut gelaufen sind, müssen nicht automatisch auch die Börsenstars von morgen sein. Nach der Korrektur kaufen wir die stärksten Aktien für Ihr Depot. Aktien, die in wenigen Wochen 10 % oder 20 % zulegen können. Ein 5-fach gehebelter Optionsschein gewinnt dann 50 % oder 100 %.

So finde ich die richtigen Aktien zum richtigen Zeitpunkt für Sie

Das Ende einer Korrektur ist eine der wichtigsten Phasen für Sie als Anleger, um maximalen Gewinn zu erzielen: Kaufen Sie zu früh, laufen Sie Gefahr, ins fallende Messer zu greifen. Ihre neuen Positionen können dann schnell ins Minus laufen. Doch kaufen Sie zu spät, dann verpassen sie die lukrativste Zeit. Denn gerade nach Ende einer Korrektur legen die Märkte oft innerhalb weniger Tage massiv zu. Unsere aggressiv gehebelten Optionsscheine aus dem Millionen-Depot können sich dann in wenigen Wochen sogar verdoppeln. Eine solche Zeit könnte uns in den nächsten Monaten bevorstehen.

Follow-Through-Day signalisiert Korrekturende

Um frühzeitig ein wahrscheinliches Korrekturende zu bestimmen, hat William O’Neill, Gründer der Börsenzeitung Investors Business Daily, den sogenannten „Follow Through Day“ vorgestellt.

An einem Follow Through Day legt mindestens ein großer Index (oder am besten alle gleichzeitig) ab dem 4. Tag nach einem Korrekturtief dynamisch und unter hohem Umsatz zu. Ab Tag 4 steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Bewegung nicht mehr nur eine kurze Gegenbewegung ist, sondern tatsächlich einen Rallyeversuch einleitet. Der hohe Umsatz und die Dynamik der Bewegung signalisieren Ihnen, dass institutionelle Anleger zurückkehren und die Kurse nach oben treiben.

Wie immer an der Börse gilt: Sicherheit gibt es nicht. Auch ein lupenreiner Follow Through Day garantiert Ihnen keine neuen Allzeithochs. Doch er steigert die Wahrscheinlichkeit für eine Rallye erheblich. Deshalb achte ich für Sie in den nächsten Tagen besonders auf diese Konstellation.

Kaufen Sie Aktien mit relativer Stärke

Sehen wir einen Follow Through Day, dann suche ich für Sie Megatrend-Aktien, die in der Korrektur relative Stärke gezeigt haben. Diese versprechen Ihnen nach der Korrektur den höchsten Gewinn. Haben beispielsweise die Indizes 20 % während der Korrektur verloren, einzelne Megatrend-Aktien aber nur 10 %, dann sind das die Aktien, auf die ich jetzt mein besonderes Augenmerk für Sie richte.

Nach einer Korrektur geht ein Bullenmarkt oft in eine neue Phase. Vielleicht sind vor der Korrektur Technologieaktien gut gelaufen, aber nach der Korrektur kommen Industrietitel besonders schnell in Schwung. Deswegen beobachte ich auch die Sektorenrotation für Sie. Diese zeigt, welche Branchen sich in den letzten Wochen besonders stark verhalten haben.

Warten Sie auf klare Signale für die stärksten Megatrend-Aktien

Die Trendfolgestrategie ist keine Strategie, bei der wir Aktien als Schnäppchen abfischen. Wir wollen in unseren Depots nicht die schwächsten Aktien, die jetzt zu Billigstpreisen verramscht werden. Wir wollen die stärksten Aktien für Ihr Depot und zwar erst dann, wenn sie klare Kaufsignale senden.

Das stärkste Kaufsignal in der Trendfolge ist ein neues Allzeithoch. Natürlich finden wir in dieser Marktphase kaum Aktien, die sich der Korrektur so widersetzen konnten, dass sie ein Allzeithoch bilden können. Eine Ausnahme davon ist meine heutige Empfehlung im Power-Depot.

In dieser Marktphase signalisieren weitere Konstellationen, welche Aktien schnell zulegen können.

Diese 3 Situationen signalisieren einen schnellen Anstieg

Hierbei kommen 3 Situationen in Frage:

  • ein neuer kurzfristiger Aufwärtstrend, gebildet durch ein höheres Hoch und ein höheres Tief
  • das Überwinden eines wichtigen Widerstands, z. B. des Zwischenhochs der letzten Gegenbewegung
  • das Überwinden einer Abwärtstrendlinie, die sich während der Korrektur gebildet hat

Wenn Markt und Einzeltitel einen Kauf signalisieren, greifen wir zu

Wenn sowohl das Marktumfeld, als auch einzelne Aktien Stärke zeigen, schicke ich Ihnen sofort eine Eilmeldung. Dann greifen wir schnell zu.

Im Millionen-Depot sind wir fast voll investiert. Hier tauschen wir Trendfolge-Aktien aus dem Depot nur dann aus, falls ich stärkere Megatrend-Aktien für Sie finde. In den anderen Depots werden wir auch unser freies Kapital investieren. Für alle Depots gilt: Bei allen Positionen, die in der Depotübersicht auf Kaufen stehen, können und sollten Sie heute schon zugreifen. Das gilt besonders, falls Sie neuer Leser sind. Denn momentan bieten sich hervorragende Einstiegschancen.

Kein Grund zur Eile

Wir haben nach wie vor in allen 3 Depots einen hohen Investitionsgrad. Wenn Sie bereits investiert sind, besteht kein Grund zur Eile. Ist die Korrektur vorbei, werden die starken Megatrend-Aktien in Ihrem Depot schnell einen neuen Aufwärtstrend bilden und überdurchschnittliche Gewinne erzielen.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.