Wochenanalyse Trendfolge

Noch kein Wahlsieger in den USA

image_pdfimage_print

Es ist wieder ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Donald Trump und seinem Herausforderer. Doch es ist noch knapper als vor 4 Jahren. Damals stand Trump gegen 8:30 Uhr unserer Zeit am Tag nach der Wahl als Wahlsieger fest. Diesmal fehlt noch die endgültige Auszählung von Stimmen aus US-Bundesstaaten, die einen entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Wahl haben. Wegen der Flut an Briefwahlstimmen wurde die Auszählung dort vorerst bis zum nächsten Morgen nach US-Zeit ausgesetzt und wird erst heute am frühen Nachmittag nach europäischer Zeit fortgesetzt.

Welche Konstellationen sind jetzt denkbar? Wenn Donald Trump die Wahl heute Abend oder in den nächsten Tagen gewinnt, hätten wir zumindest Klarheit für die nächsten 4 Jahre. Er ist sicher nicht mein persönlicher Wunschkandidat, aber das zählt nicht. Wir können uns mit unseren Investitionen auf seine Politik einstellen und Megatrend-Aktien kaufen, die davon profitieren. Daneben gibt es viele Megatrend-Aktien, die unabhängig vom Ausgang der Wahl sowieso weiter steigen.

Gewinnt Joe Biden mit einem knappen Ergebnis, wird es schmutzig. In einem ersten Statement hat Donald Trump sich vorsorglich schon einmal zum Wahlsieger erklärt und seine Anschuldigung wiederholt, dass die Demokraten ihm die Wahl stehlen wollen. Es ist klar, dass er einen knappen Sieg Bidens auf jeden Fall anfechten würde. Dann kommt es zu Tagen oder Wochen der Unsicherheit.

Die Märkte setzen schon auf einen Wahlsieg Donald Trumps

Wie reagieren die Märkte bisher? Die US-Märkte haben derzeit geschlossen, aber die Futures, die fast rund um die Uhr gehandelt werden, sind teilweise deutlich im Plus. Das gilt besonders für den Technologieindex Nasdaq 100. Hier steigt die Hoffnung, dass mit einer zweiten Amtszeit Trumps die Steuererhöhungen für Kapitalgesellschaften vom Tisch sind, die die Technologieriesen mit ihren satten Gewinnen besonders hart treffen würden. Auch zur Marktmacht der großen Tech-Unternehmen hatten die Demokraten sich kritischer geäußert als die Republikaner.

Man kann also sagen, die Börse hat ihre Meinung geändert. Zuletzt sind vor allem Aktien gestiegen, die von einem Wahlsieg Bidens profitiert hätten. Jetzt wird das umgekehrte Szenario gespielt: ein Wahlsieg Donald Trumps. Wenn es tatsächlich zu einer wochenlangen Hängepartie kommt, glaube ich nach wie vor, dass das die Märkte belastet. Für die Auflösung unserer Absicherungen im Millionen-Depot oder massive Neuinvestitionen wäre es deswegen jetzt zu früh. Wie immer melde ich mich sofort bei Ihnen, wenn Handlungsbedarf besteht.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs “Lehne’s MegaTrends” erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 3 Monate lang mit Geld zurück Garantie!


Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.