Neuaufnahme im Aktiendepot vom 11.5.2015

image_pdfimage_print

Unsere letzte Neuaufnahme im Aktiendepot ist nun gut einen Monat her. Schon damals hatte ich relativ lange gewartet, da die Märkte Anzeichen von Überhitzung gezeigt haben. Und auch jetzt lässt sich noch nicht sicher sagen, ob die Konsolidierung mit den positiven Zeichen vom Freitag schon vorbei ist oder noch einmal ein Schub nach unten kommt. Nach einer mittlerweile einen Monat andauernden Konsolidierung zeigt aber eine steigende Zahl von Trendfolgern auf meiner Watchlist wieder Stärke und bricht auf neue Höchststände aus. Wir nutzen deshalb das derzeitige mittlere Kursniveau des Gesamtmarkts, um weitere 10% des Aktienkapitals in einen sehr guten Trendfolger zu investieren.

Der Trendfolger zeigt ein solides stetiges Wachstum mit gesunden Korrekturen nach unten und ohne große Übertreibungen nach oben. Er ist in einem Geschäftsfeld tätig, das immer gebraucht wird, steht in den Top 10 meiner Aktien gemäß Lehne Indikator und die Trendfolgeampel steht auf grün.  Der Wert hat am Freitag im Chart eine schöne bullishe Kerze ausgebildet, ohne sich zu weit von seinen gleitenden Durchschnitten entfernt zu haben. Insgesamt ein solides Investment mit stetig steigenden Kursen, wie wir es für unser Aktiendepot haben möchten.

Hier erfahren Sie, welche Trendfolgeaktie wir für unser Depot kaufen:

 

Trendfolgeaktie Intuit

Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Intuit ist Hersteller der Softwareprodukte Quicken und QuickBooks zur Verwaltung persönlicher Finanzen sowie zur Erledigung der Buchhaltung für kleine Firmen. In Deutschland wurde die Weiterentwicklung der Software übrigens schon vor 15 Jahren von Lexware übernommen. Weltweit macht Intuit mit seinen Softwareprodukten einen stetig steigenden Umsatz, in 2014 zuletzt über 4,5 Milliarden US-Dollar, und auch der Gewinn ist stetig steigend.

Sie sehen hier den Wochenchart von Intuit seit 2009 in US-Dollar. Die vergangene Korrektur konnte Intuit nicht viel anhaben. Nach zwei Rücktests des Allzeithochs von 2014 im Bereich von um die $95 Dollar wurde die psychologisch wichtige $100-Marke in den letzten Wochen nun erstmals geknackt und am Freitag dynamisch überwunden. In Euro ist die Aktie derzeit noch etwas günstiger bewertet, da der Euro seit Mitte März wieder mehr Stärke zeigt, hier notiert der Trendfolger noch nicht auf Allzeithoch. Langfristig wird die Stärke des Intuit-Trends ohnehin gegenüber Wechselkursschwankungen dominieren.

Ein Unternehmen aus dem Bereich Software haben wir noch nicht im Depot, so dass Intuit hervorragend in unser Trendfolgedepot passt.

Ich empfehle deshalb den Kauf von Intuit-Aktien allen, die das Trendfolge-Aktiendepot führen, unabhängig vom Aufbaustand des Depots. Kaufen Sie Intuit am besten heute Nachmittag ab 15:30 Uhr, wenn die amerikanische Börse geöffnet hat. Für das Musterdepot werde ich Intuit ebenfalls heute Nachmittag zufügen. Ich investiere dabei ca. 10% des ursrpünglichen Kapitals von 10.000€.

Ich kaufe heute Nachmittag Intuit.

WKN: 886053

Branche: Software

geplanter Kaufkurs: 11 Stück für ca. 92-93€

 

 

Kategorie:Trendfolge-TradesWohlstandssicherungs-Depot

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.