Lassen Sie sich von der Panik nicht anstecken

image_pdfimage_print

Ich kann es gut verstehen, wenn Ihnen ein wenig mulmig wird angesichts der Panik, die momentan an den Aktienmärkten herrscht.

Vorbörslich notierte der DAX heute Morgen nur noch bei 10.437 Punkten. Das ist fast so tief wie während der kräftigen Herbstkorrektur 2018: Damals bildete der deutsche Leitindex sein Tief bei 10.279 Punkten.

Während ich diese Zeilen schreibe, zählen wir schon wieder 10.900 Punkte und bis Sie die Ausgabe erreicht, kann der DAX schon wieder ganz woanders stehen. Als langfristig orientierter Trendfolgeinvestor können Sie dem bunten Treiben an den Märkten entspannt zusehen.

Für neue Positionen wäre es heute noch zu früh – wer kann schon sagen, ob wir morgen nicht noch viel günstiger einkaufen können! Vor allem aber sind Panikverkäufe bei unseren starken Megatrend-Aktien völlig fehl am Platz.

Ein Tag wie heute ist ungeeignet für Verkäufe

Es ist zwar nicht unwahrscheinlich, dass in einer solchen Korrektur Aktien aus unseren Depots ihre Aufwärtstrends verlassen und wir sie gegen stärkere Megatrend-Aktien austauschen müssen. Bisher hat mein langfristig orientiertes Trendfolgesystem aber noch keine Verkaufssignale generiert. Für einen solchen Tausch wäre außerdem ein hoch volatiler Tag wie heute völlig ungeeignet. Denn die Kurse springen wild hin und her und sind völlig unberechenbar.

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass wir die Tiefs an den Aktienmärkten bald gesehen haben. Dann werden sich die Positionen in Ihren Depots schnell erholen. Außerdem werden Sie für Ihr restliches Kapital Megatrend-Aktien zu Kursen bekommen, die Sie teilweise seit Jahren nicht gesehen haben.

Ich melde mich sofort bei Ihnen per Eilmeldung, sobald sich gute Kaufgelegenheiten ergeben.

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Trendfolge-Trades

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.