Wochenanalyse Trendfolge

So erhalten Sie kostenlose Proficharts von Prorealtime

image_pdfimage_print

Letzte Woche hatte ich Ihnen gezeigt, wie Sie auf die Schnelle gute Charts im Internet finden. Wenn Sie professioneller vorgehen möchten, ist ein kurzer Blick auf eine Finanzplattform im Internet jedoch nicht mehr genug. Vielmehr sollten Sie sich für einen Anbieter wie Tradesignalonline oder Prorealtime entscheiden, um Charts zu betrachten. Mein persönlicher Favorit ist Prorealtime. Alle Abbildungen, die ich Ihnen in Lehne’s MegaTrends zeige, stammen von diesem Anbieter.

Wie schon in der letzten Woche gilt: Falls Ihnen das Thema zu kompliziert ist und Sie sich nicht für Charts interessieren, überspringen Sie diesen Artikel einfach. Um mit meiner Trendfolgestrategie erfolgreich zu sein, müssen Sie sich nicht unbedingt mit Charts auseinandersetzen.

Voraussetzungen für einen Gratis-Account bei Prorealtime

Zwei Bedingungen gibt es, um einen kostenlosen Zugang zu Prorealtime zu bekommen:

Erstens müssen Sie Privatanwender sein. Zweitens bekommen Sie nur mit Tagesschlusskurse. Für Intraday-Kurse braucht es ein Abonnement. Wenn Sie die Bewegungen unserer Mega-Trendfolger verfolgen oder meine Analysen besser nachvollziehen möchten, reichen jedoch Tagesschlusskurse vollkommen aus.

So registrieren Sie sich für einen kostenlosen Account

Die deutsche Seite von Prorealtime lautet: https://www.prorealtime.com/de/

Dort finden Sie im linken oberen Bereich ein blaues Rechteck „Kostenloses Nutzerkonto mit End of Day-Daten“. Klicken Sie darauf und füllen Sie im nächsten Schritt Ihren Namen, Ihr Geburtsjahr und das Land aus. Geben Sie außerdem einen von Ihnen gewünschten Nutzernamen sowie ein Passwort an. Akzeptieren Sie dann die AGB per Mausklick und klicken Sie auf „Anmelden“.

Weiter geht es auf der nächsten Seite mit Fragen zu Ihrem persönlichen Tradingverhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jetzt Echtzeitdaten 2 Wochen lang gratis testen. Außerdem können Sie angeben, ob Sie eine kostenlose Einführung per Telefon bzw. als individuelles Webinar wünschen. Wenn Sie Prorealtime einfach nur ausprobieren möchten, beantworten Sie beide Fragen mit Nein. Schließlich ist es noch wichtig, zu bestätigen, dass Sie Nicht-Professioneller Anwender sind.

So starten Sie die Workstation für professionelle Charts

Anschließend werden Sie auf die Seite weitergeleitet, von der aus Sie Ihre Workstation starten können. So nennt sich die Software, in der Sie Charts anschauen können. Sie müssen dazu nichts installieren, sondern können sie jeweils aus Ihrem Browser heraus starten. Klicken Sie dazu einfach auf das blaue Rechteck „Starten Ihrer Workstation“.

Prorealtime Charts

Nach einer kurzen Ladezeit öffnet sich die oben abgebildete Menüleiste, auf der Sie neben den wichtigsten Menüpunkten einige Zeichenwerkzeuge und vor allem das Suchfeld finden. Hier können Sie nach Aktien, Indizes etc. suchen. Während der Eingabe bekommen Sie schon passende Vorschläge, auf die Sie einfach klicken können, um einen Chart anzusehen.

Im Chart selbst können Sie dann beispielsweise noch einstellen, welche Zeiträume in welchen Zeiteinheiten abgebildet werden soll.

Proficharts

Gefällt Ihnen die Darstellung nicht? Dann können Sie diese mit dem kleinen Schraubenschlüssel neben dem Wort Kurs anpassen (roter Pfeil). Ich empfehle Ihnen, Candlestick-Charts zu wählen.

Chartanbieter im Internet

Übrigens: Wenn Sie mit den Zeichenwerkzeugen Linien oder andere Elemente in einen Chart einzeichnen, können Sie diese speichern, so dass sie beim nächsten Aufruf wieder sichtbar sind.

So legen Sie sich Listen an

Der eigentliche Clou eines Anbieters wie Prorealtime ist das Anlegen von Listen, durch die Sie sich einfach durchklicken können. So können Sie sich zum Beispiel eine Liste mit Ihren Depotwerten anlegen oder eine Liste mit Aktien, die Sie beobachten möchten.

Für mich ist das ein wichtiges Tool bei meiner täglichen Arbeit. Denn natürlich kann ich nicht jeden Tag Tausende Aktien für Sie durchschauen. Vielmehr beschränke ich mich auf Kandidaten, die die Kriterien für die Auswahl in eines Ihrer Depots erfüllen und kurz vor einem Ausbruch stehen könnten.

Um eine Liste anzulegen, klicken Sie auf Ansicht -> Listen -> Neue Listen.

Dadurch öffnet sich ein Fenster mit der Standardliste „Beliebte Werte“. Klicken Sie hier auf das Symbol mit dem Schraubenschlüssel in der Kopfzeile. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Sie eigene Listen erstellen können.

Gehen Sie dazu in der Listenverwaltung oben auf den Punkt „Neu“. Geben Sie einen Namen für die Liste ein. Anschließend können Sie im Feld „Schnelles Hinzufügen“ nach Aktien oder anderen Werten suchen, die Sie der Liste zufügen möchten. Vergessen Sie nicht, unter Datei -> Speichern Ihre Liste abzuspeichern.

Es ist immer ein bisschen schwer, solche Schritte mit Worten und Abbildungen zu beschreiben. Sie finden auf der Prorealtime-Homepage deshalb auch eine Vielzahl an Video-Anleitungen:

https://www.prorealtime.com/de/video-anleitungen

Brauchen Sie überhaupt Charts?

Wenn Sie einfach meinen Empfehlungen folgen möchten, brauchen Sie keine Charts.

Ich weiß aber, dass viele meiner Leser sehr wohl charttechnisch interessiert sind und nicht wissen, woher sie gute Charts bekommen.

Wenn das bei Ihnen der Fall ist, lassen Sie sich nicht abschrecken. Mit der oben genannten Schritt-für-Schritt Anleitung ist es für Sie einfach, sich einen professionellen Chart-Account zu erstellen.

Und wie immer klingt es beim Lesen viel komplizierter als es in der Praxis ist. Die meisten der hier beschriebenen Schritte gehen vollkommen intuitiv.

 

Marktanalyse

Der Start ins neue Jahr ist perfekt geglückt!

Das Rendite-Depot notiert auf einem neuen Allzeithoch und auch die gehebelten Depots sind dabei, ihre Verluste zügig abzubauen.

Viele Positionen, die monatelang im Minus waren, sind innerhalb weniger Tage ins Plus gedreht. So macht die Trendfolge Spaß!

Das Schöne dabei ist: Die meisten unserer Trendfolger sind erst ganz frisch nach einer längeren Konsolidierung auf neue Hochs ausgebrochen. Mit anderen Worten: Das ist erst der Anfang einer längeren Aufwärtsbewegung!

Alle wichtigen amerikanischen Indizes sind dynamisch auf neue Allzeithochs ausgebrochen. Auch der DAX nähert sich seinem Höchststand aus dem letzten Jahr.

Natürlich kann es in dieser Geschwindigkeit nicht ewig weitergehen. Die amerikanischen Märkte sehen schon wieder überhitzt aus. Doch langfristig können unsere Mega-Trendfolger noch viel weiter steigen.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Kommentar verfassen

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.