Trendfolge-Depot

Kauf und Gewinnmitnahmen im Vermögensaufbau-Depot

image_pdfimage_print

Es ist eine untypische Zeit: Während wir von Oktober bis Dezember kaum Veränderungen in unseren Depots vorgenommen haben, sondern ganz entspannt das Wachstum der Depots beobachtet haben, hält uns die Börse momentan ganz schön auf Trab, um die Depots gut aufzustellen. Nachdem wir Anfang der Woche für das Vermögensaufbau-Depot im Bereich der Absicherungen aktiv waren, möchte ich heute die Calls breiter aufstellen und eine Aktie hinzukaufen.

Ich hatte Ihnen in der gestrigen Wochenanalyse schon geschrieben, dass unsere Trendfolger Altria und Nestle in der Nähe ihrer Allzeithochs stehen. Auch wenn der S&P500 gestern wieder Stärkesignale ausgesendet hat und die europäischen Börsen heute nachziehen werden, bleibt es fraglich, ob diese Allzeithochs auf Anhieb überwunden werden können. Nur ganz wenige Trendfolger schaffen das momentan. Wir werden bei diesen Positionen deshalb heute kleinere Gewinnmitnahmen tätigen und diese Trendfolger wieder auf 10% des Depotwerts anpassen. Der Nestle-Schein steht aktuell mit ca. 73% im Plus, der Altria-Schein mit 26%. Im Musterdepot werden werden wir damit ca. 800€ erzielen. 10% des Depotwerts, also 1200€ investieren wir in einen neuen starken Trendfolger, nämlich einen der stärksten Werte aufgrund meines neuen Indikatormodells. Damit nehmen wir eine minimale Anpassung in Richtung Long-Ausrichtung vor.

Und hier die Transaktionen im Einzelnen:

nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs oder Optionsscheinpakets der Lehne Trendfolgestrategie
Testen Sie den Premiumbereich jetzt einen ganzen Monat lang für nur 1 Euro!

Kategorie:Trendfolge-TradesVermögensaufbau-Depot

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.