Wochenanalyse Trendfolge

Jetzt wird das Power-Depot noch stärker

image_pdfimage_print

Mit über 90 Jahren sagte Kostolany, dass er an der Börse jeden Tag etwas dazulernen könne. Das sehe ich genauso. Wer mit Aktien erfolgreich sein möchte, muss flexibel sein, seine Meinungen ständig hinterfragen und seine Methoden fortlaufend verbessern und an den aktuellen Markt anpassen.

Natürlich habe ich den hohen Anspruch, Ihnen in jeder Marktsituation die besten Empfehlungen zu geben. Das hat in dieser Korrektur bisher fantastisch funktioniert. Das Millionen-Depot liegt seit 1.1.2020 bei + 55,2 %, in den letzten Tagen stand es schon bei über + 60 %. Das ist kaum zu toppen: Ich kenne kein anderes Musterdepot, das in dieser schwierigen Zeit mehr geschafft hätte.

Auch mit dem Rendite-Depot bin ich zufrieden. Das Depot liegt minimal im Minus, man kann auch sagen in etwa im neutralen Bereich seit Jahresanfang. Wenn Sie berücksichtigen, dass der DAX in dieser Zeit fast 20 % verloren hat, ist es das wichtigste, erst einmal keinen großen Verlust gemacht zu haben. Den Rest des Jahres arbeiten wir daran, die Performance des Depots nach oben zu schrauben, um auch 2020 mit einem schönen Plus zu schließen.

Verbesserungspotenzial sehe ich beim Power-Depot. Knock-Out-Optionsscheine sind in diesen volatilen Marktphasen schwierig zu handhaben. Obwohl wir die Hebel sehr moderat wählen, mussten wir in der chaotischen Zeit im März Scheine mit hohem Verlust verkaufen. Es war die richtige Entscheidung, denn 2 Scheine wären sonst ausgeknockt worden. Trotzdem hat es die Performance belastet. Ich habe mir gemeinsam mit dem Investor Verlag Gedanken gemacht, wie wir das Depot für Sie stabiler und profitabler machen können, und wir haben eine hervorragende Lösung gefunden.

Besonders dynamische Aktien werden das Power-Depot nach vorn bringen

Im Power-Depot empfehle ich Ihnen in der nächsten Zeit besonders dynamische Aktien, die in wenigen Monaten + 100 % und mehr zulegen können. Sie kennen solche Aktien schon aus dem Rendite-Depot: Ballard Power ist ein Beispiel. Die Wasserstoffaktie kauften wir im September 2019, und schon im Februar und März 2020 konnten wir Gewinne von + 174,1 % und + 113,6 % realisieren.

Bis jetzt hatte ich Ihnen immer geschrieben: Im Rendite-Depot investieren wir in 15 Megatrend-Aktien und 5 besonders dynamische Werte aus jungen Megatrend-Branchen. Künftig sind es bis zu 20 Megatrend-Aktien im Rendite-Depot und bis zu 10 dynamische Aktien im Power-Depot. Damit bekommen Sie noch mehr lukrative Aktienempfehlungen, die übrigens dann auch bei allen Brokern und per One Click Trading gehandelt werden können. Bei den Knock-Outs ging das nicht.

Das sind die Unterschiede zwischen Megatrend-Aktien und dynamischen Aktien

Ich will Ihnen den Unterschied noch einmal erklären: Eine Megatrend-Aktie ist für mich eine Aktie, die in einer Branche tätig ist, die unsere Zukunft prägt. Sie ist dort entweder Marktführer oder eine treibende Kraft in ihrer Nische. Sie schreibt hohe Gewinne, die in der Regel von Jahr zu Jahr steigen, oft sind es Milliarden. Diese Entwicklung erkennen Sie auch im Chart: Dort sehen Sie einen jahrelangen Aufwärtstrend. Es sind Aktien, die Sie kaufen und liegen lassen können.

Mit dieser Zielsetzung kaufen wir auch eine Aktie im Rendite-Depot. Wir wollen diese Aktien möglichst lange halten. Das bedeutet nicht, dass wir diese Meinung nie revidieren. Wenn der Chart, die aktuelle Marktlage oder Nachrichten rund um das Unternehmen einen mittelfristigen Abwärtstrend andeuten, steigen wir aus und nehmen den Gewinn mit.

Im Power-Depot empfehle ich Ihnen dagegen künftig Aktien mit dem Ziel, schon in wenigen Monaten hohe Gewinne zu erreichen und die Aktie schnell wieder zu verkaufen.

Das zeichnet die dynamischen Aktien aus

Die besonders dynamischen Aktien, die dafür geeignet sind, sind meistens in jungen Megatrendbranchen tätig. In ihrem Bereich ist die Marktführerschaft oft noch nicht endgültig geregelt. Die Unternehmen, die ich Ihnen empfehle, haben aus heutiger Sicht eine gute Ausgangsposition, aber das kann sich noch ändern, wenn sich ein Mitbewerber als stärker herausstellt. Deswegen sind das keine Aktien, die Sie einfach kaufen und liegen lassen können.

Solche Unternehmen schreiben meistens noch Verluste, weil sie viel Geld in ihr künftiges Wachstum investieren müssen. Doch das interessiert die Anleger erst einmal nicht, denn sie investieren hier in die Zukunft. Oft schießen solche Aktien trotz der fehlenden Gewinne in wenigen Wochen oder Monaten um + 100 % und mehr nach oben.

Ich bin sicher, dass uns die nächste Zeit viele hoch interessante Tradingchancen genau in diesem Bereich bringen wird. Wir bekommen weltweit billonenschwere Konjunkturprogramme, die zum Teil zwar breit gestreut werden sollen, aber trotzdem am Ende immer einzelne Branchen und Unternehmen massiv befeuern. Zusätzlich sehen wir aufgrund der Krise in vielen Branchen disruptive Innovationen, die auch wieder einzelne Unternehmen nach oben katapultieren können. Ich bin deswegen überzeugt, Ihnen mit dem neuen Konzept viele tolle Trades bieten zu können.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!


Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.