Jahresrückblicj Börse 2014

Rückblick auf 2014 aus Sicht der Trendfolge

image_pdfimage_print

Natürlich kann es für das Lehne Trendfolgesystem noch keinen Jahresrückblick geben, da der öffentliche Teil dieses Projekts erst zum 1.1.2015 startet und das Trendfolgedepot im neuen Jahr erst schrittweise aufgebaut wird. Dennoch möchte ich einen kleinen Blick darauf werfen, was sich dieses Jahr getan hat. Beginnen wir mit dem DAX:

DAX 2014
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.
Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Etwa 9550 Punkte war der Endstand des Jahrs 2013, bei um die 9800 beendet der DAX das Handelsjahr 2014. Es bleibt ein Plus von knapp 2,7%. Nicht gerade viel, aber immerhin mehr als ein Sparbuch – vorausgesetzt man hatte die Nerven im Markt zu bleiben. Denn ruhig war das Jahr nicht. Immer wieder gab es Höhen und Tiefen, besonders im zweiten Halbjahr mussten die Nerven der Aktienbesitzer so einiges aushalten. Kratzte der DAX noch im Juli an der 10.000er Marke und überwand diese sogar kurzzeitig, ging es dann in zwei Schüben rapide bergab auf unter 8400 Punkte – vom Höchststand aus gesehen ein Verlust von fast 20%! Genauso rapide ging es danach aber auch wieder aufwärts: Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember holte der DAX alles wieder auf und markierte sogar auf einem neuen Höchststand. Bis es wieder in wenigen Tagen fast 900 Punkte abwärts ging, bevor der DAX sich schließlich in sein kleines Plus rettete. Alles in allem kein leichtes Jahr für Anleger.

Trendfolger hatten es da etwas leichter. Nehmen wir beispielsweise die Aktie von United Health:

United Health
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.
Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Ich habe hier absichtlich mal einen etwas größeren Zeitrahmen gewählt, um zu zeigen, dass es sich bei der Entwicklung im Jahr 2014 nicht um eine Eintagsfliege handelte. Die Trendfolge-Aktie befindet sich in einem schönen stabilen Aufwärtstrend und legte im Jahr 2014 von etwa $75 auf über $100 zu. Anleger dieses Trendfolgers konnten sich hier über ein Plus von etwa 35% in einem einzigen Jahr freuen. Seit Anfang 2013 hat sich United Health sogar fast verdoppelt!

Dabei ging es natürlich auch nicht jeden Tag aufwärts. Dennoch: Der Trendfolger verlor in der Konsolidierung ab August nur 10% und als der DAX im Dezember an einem nachhaltigen Ausbruch über sein bisheriges Hoch scheiterte, war United Health schon längst auf neue Höchststände angestiegen.

Doch nicht nur die Höhe der jährlichen Steigerung ist entscheidend, sondern auch die Gleichmäßigkeit eines Trends. Nehmen wir Discover Financial Services als Beispiel:

Discover Financial Services
Chart von Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.
Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Dieser Trendfolger hat im vergangenen Jahr „nur“ um die 17% Gewinn erwirtschaftet, zeigt aber dennoch eine schöne gleichmäßige Entwicklung mit Konsolidierungen, die zwar gar nicht so gering ausfallen, aber immer wahnsinnig schnell wieder aufgeholt werden. So mussten Anleger der Trendfolge-Aktie in den gesamten vergangenen beiden Jahren nie länger als zwei Monate warten, bis ein neuer Höchststand erreicht war – beeindruckend!

Und so wünsche ich allen neuen Lesern einen guten Rutsch in ein tolles und erfolgreiches Börsenjahr 2015, in dem wir wie immer sehr viel Spaß mit unseren Trendfolgern haben werden!

Kategorie:Zusatzinfos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.