Wochenanalyse Trendfolge

Das alles wird passieren, bis Sie Millionär sind

Machen Sie sich Sorgen um die aktuelle Entwicklung im Millionen-Depot?

Wenn Sie bei der Trendfolge neu dabei sind, dann kann ich das wirklich verstehen! Es wird immer Phasen geben, in denen sich ein Optionsschein-Depot prächtig entwickelt und andere Phasen, in denen es sich schwer tut. Sie haben zuletzt eine dieser schwierigen Phasen kennengelernt und zweifeln möglicherweise, ob die Strategie tatsächlich funktioniert und das Richtige für Sie ist.

Vielleicht sind Sie trotz der Schwankungen auch ganz locker und entspannt. Das bin ich auch. Dann kennen Sie wahrscheinlich genau wie ich die Trendfolge schon für eine ganze Weile und wissen, was in 10 Jahren alles passieren kann.

Momentan sind fast alle Positionen des Millionen-Depots im Minus. Das ist nicht schön, auch wenn ich nach wie vor bei vielen Werten gutes Entwicklungspotenzial sehe.

Doch es werden auch wieder Zeiten kommen, in denen alle Positionen dick im Plus sind.

Im ersten Jahr Trendfolge ist nicht alles glatt gelaufen. Das gestehe ich voll und ganz ein. Doch solche Zeiten gibt es. Wir können es uns nicht aussuchen, wann es eine positive oder eine negative Phase gibt. Zu einem spekulativen Depot gehören beide dazu.

Ein Optionsschein-Depot ist immer sehr viel schwerer zu managen als ein Aktien-Depot. Sie sehen es eindeutig an der Performance-Entwicklung des Millionen-Depots im Vergleich zum Rendite-Depot. Deswegen habe ich Ihnen von Anfang an gesagt: Setzen Sie für das Millionen-Depot nur einen Betrag ein, den Sie für den spekulativen Anteil Ihres Vermögens zur Verfügung haben.

Einen Betrag, bei dem Sie keine schlaflosen Nächte haben, wenn das Depot einmal kräftig nachgibt.

Belohnt werden Sie am Ende sowieso. Denn ich kenne die Trendfolge lange genug, um zu wissen, dass es unweigerlich wieder aufwärts geht.

Der deutsche Markt befindet sich seit Mitte Juni in einer Korrektur. Die amerikanischen Märkte laufen seit Ende Juli nur seitwärts. Ein solches Marktumfeld ist immer schwierig für Optionsscheine.  Dazu kommt, dass wir die Depots frühzeitig fit für eine kräftige Korrektur an den US-Märkten gemacht haben, wie sie im Sommer und Herbst oft üblich ist, besonders wenn die Märkte schon so lange gestiegen sind. Bisher ist sie in diesem Jahr ausgeblieben. Doch sie kann jederzeit noch kommen!

Doch eines verspreche ich Ihnen: Ich tue jeden Tag mein Bestes, um die stärksten Mega-Trendfolger für Sie zu finden und die besten Optionsscheine für Sie herauszusuchen. Langfristig zahlt sich das für Sie immer aus – jedenfalls, wenn Sie den langen Atem haben, auch in schwierigen Phasen dabeizubleiben.

Letztes Jahr habe ich Sie zum Start von Lehne’s MegaTrends erstmals eingeladen, die kommenden 10 Jahre gemeinsam mit mir zu verbringen. Was wird also in 10 Jahren Trendfolge alles passieren?

Wir werden immer wieder einmal in einen Trendfolger in einem falschen Moment einsteigen, wie es bei Henkel der Fall war. An der Börse gibt es nun einmal keine Gewissheit, sondern nur Wahrscheinlichkeiten. Doch in den meisten Fällen werden sich selbst Optionsscheine, die schon fast wertlos waren, an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen und im Plus schließen. Auch Henkel ist auf dem besten Weg dazu. Immerhin hat der Schein noch eine Laufzeit bis Juni 2018.

Vielleicht müssen wir auch einmal eine Position mit Totalverlust schließen. Das kann passieren. Doch wir werden gemeinsam auch fantastische Börsenphasen erleben, in denen alle 10 Werte im Depot mit 100 % und mehr im Plus sind. Dann hat sich das komplette Depot logischerweise auch verdoppelt.

Wir werden Phasen haben, in denen die Märkte steigen, in denen sich unsere Positionen aber trotzdem schwer tun. So ist es zurzeit bei Netease und Regeneron. Wir werden aber auch Zeiten erleben, in denen es umgekehrt läuft: Phasen, in denen sich die Märkte schwertun, unsere Mega-Trendfolger aber dennoch immer weiter steigen.

Wir werden in 10 Jahren sicherlich auch mindestens einmal einen absoluten Volltreffer landen. Wir werden einen Optionsschein oder ein Faktorzertifikat auf eine Aktie kaufen, die in 6–12 Monaten um 100 % steigt. Ja, damit meine ich wirklich, dass sich der Basiswert verdoppelt. Ein fünffach gehebelter Schein wird dann um 500 % steigen. Wenn Sie den Schein für 1.000 Euro kaufen, werden Sie ihn für 5.000 Euro verkaufen können. Alleine diese eine Position würde die derzeitigen Verluste leicht ausgleichen und das Depot auf seinen bisherigen Höchststand bringen. Das Gesamtdepot wird nur durch diesen einen Schein um satte 50 % nach oben schießen. Wenn wir 2 solcher Scheine erwischen, haben wir das Depot schon ein weiteres Mal verdoppelt, selbst wenn alle anderen Positionen auf der Stelle treten.

Wann all das passiert, das kann man nicht voraussehen. Vielleicht morgen, oder nach 5 Jahren oder erst im zehnten Jahr.

Durch alle schlechten und guten Börsenphasen hindurch werde ich Sie zu unserem gemeinsamen Ziel führen: Ihr Depot wird nach 10 Jahren bei 1 Million Euro stehen! Für mich gibt es keinerlei Grund, von diesem Ziel auch nur einen Zentimeter abzurücken.

Ich hatte es Ihnen schon einmal geschrieben: Ich bin privat mit einem Vielfachen des Musterdepots in allen Positionen investiert, die ich Ihnen empfohlen habe. Auch in Zukunft werde ich alle Empfehlungen, die ich ihnen gebe, zusätzlich zum Echtgeld-Musterdepot mit weiterem privaten Geld umsetzen. Wegen der momentanen Schwankung mache ich mir trotzdem nicht die geringsten Sorgen. Und das sollten Sie auch nicht tun!

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Kommentar verfassen

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.