Wochenanalyse Trendfolge

Denken Sie wie ein Unternehmer und Sie werden mehr Erfolg an der Börse haben

image_pdfimage_print

Vor drei Wochen hatte ich Ihnen hier dargestellt, wie ich zur Börse kam. Sie wissen also, ich bin nicht nur Aktienanalyst, sondern auch Unternehmer aus Leidenschaft. Irgendwann habe ich festgestellt, dass viele typische Unternehmer-Eigenschaften Sie auch an der Börse weiterbringen.

Ich weiß, dass viele von Ihnen selbst Unternehmer oder selbständig sind. Wenn Sie es nicht sind, lernen Sie wie ein Unternehmer zu denken. Dann werden Sie mehr Erfolg an der Börse haben.

Denken Sie langfristig und strategisch

Ein Unternehmer kann nicht nur bis morgen planen. Er muss langfristig denken, die Märkte beobachten und Strategien entwickeln, wie er in der Zukunft seine Gewinne steigert. Genauso ist es an der Börse: Denken Sie nicht nur bis morgen. Finden Sie eine Strategie, die zu Ihnen passt und der Sie langfristig vertrauen können. Verfolgen Sie diese Strategie dann konsequent und diszipliniert über viele Jahre.

Kaufen Sie nicht irgendwelche Aktien oder Optionsscheine, nur weil sie gerade einen heißen Tipp in einer Zeitschrift im Wartezimmer Ihres Arztes gelesen haben. Probieren Sie nicht wild irgendwelche Strategien aus, denen Sie nur wenige Wochen Zeit geben, um sie dann wieder über Bord zu werfen.

Wer versucht, mit so kurzem Atem ein Unternehmen aufzubauen, scheitert zwangsläufig! Und wer an der Börse so agiert, scheitert auch. Machen Sie es also besser!

Zeigen Sie ein gesundes Maß an Risikofreude

Ein Unternehmer muss Risikofreude zeigen. Geht es darum, neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, muss er erst einmal einen gewissen Betrag investieren. Ob es am Ende der erhoffte Erfolg wird, weiß er am Anfang nie. Dabei sollte er nie so viel riskieren, dass es existenzbedrohend wird, wenn es nicht läuft wie erwartet. Aber er sollte sich auch nie auf seinen Lorbeeren ausruhen. Nur wer ein überschaubares Risiko eingeht und in neue Projekte investiert, eröffnet sich die Chance auf große Gewinne in der Zukunft.

An der Börse ist es das Gleiche: Wer nicht investiert, kann nicht gewinnen. Wenn Sie kein überschaubares Risiko eingehen, haben Sie auch keine Chance auf Kurssteigerungen. Das Risiko ist dabei mehr oder weniger proportional zur Chance:

Wenn Sie gut ausgewählte konservative Aktien kaufen und diese über viele Jahre halten, dann ist die Wahrscheinlichkeit minimal, dass Sie am Ende mit einem Verlust aus der Investition gehen. Sie werden eine schöne jährliche Rendite erwirtschaften. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das ist die Strategie, die wir im Rendite-Depot verfolgen.

Möchten Sie dagegen viel erreichen, müssen Sie ein höheres Risiko eingehen und gehebelt investieren. Unser Millionen-Depot war die letzten Monate sehr stabil und ist mit wenigen Schwankungen kontinuierlich gestiegen. Sie müssen aber damit rechnen, dass das nicht immer so ist. Optionsscheine können stark schwanken. Wir halten solche Schwankungen durch Absicherungen gering. Trotzdem kann es immer vorkommen, dass es zwischenzeitlich zu Verlusten kommt.

Eine solche Entwicklung sehen wir gerade im Extra-Depot. Mache ich mir deswegen Sorgen? Nein! Der Betrag im Depot ist so gewählt, dass ich mir keine ernsthaften Gedanken machen muss.  Langfristig wird ein Trendfolge-Depot sowieso immer steigen. Das gilt auch für das Extra-Depot.

Investieren Sie in ein gehebeltes Depot immer nur einen Betrag, bei dem Sie nachts gut schlafen können, wenn es einmal nicht so läuft wie erhofft.

Die Aktien in Ihrem Depot sind wie die Produkte eines Unternehmens

Ich vergleiche die Aktien eines Depots gerne mit den Produkten eines Unternehmens. In meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre lernte ich die berühmte Matrix der Boston Consulting Group kennen. Diese teilt Produkte eines Unternehmens in Stars, Cash-Cows, Fragezeichen und Poor Dogs ein.

Ein Unternehmen lebt von seinen „Stars“ und „Cash-Cows“. Doch es gibt auch Produkte, bei denen die weitere Entwicklung unklar ist, die „Fragezeichen“. Manche werden erfolgreich, andere nicht. Und ab und zu muss auch ein Produkt aus dem Sortiment genommen werden, weil es nicht läuft, wie erhofft. Es entwickelt sich zum „Poor dog“.

In Ihrem Depot ist es genauso: Bei manchen Positionen nehmen Sie dicke Gewinne mit, andere haben noch viel Wachstumspotenzial. Bei einigen weiß man nicht, ob der erwünschte Schub noch kommt. Manche schaffen es, andere nicht. Und ab und zu muss auch eine Position mit Verlust aus dem Depot genommen werden, weil sie die Hoffnung nicht erfüllt.

Doch über den langfristigen Erfolg eines Unternehmens entscheidet nie ein einzelnes Produkt, sondern die richtige Mischung. Genauso ist es in Ihrem Depot: Auf einen einzelnen Depotwert kommt es nicht.

Den Erfolg bringt eine gut aufeinander abgestimmte Mischung mit Perspektive. Dann kann Ihr Depot immer weiter wachsen.

Video-Vortrag

Hatten Sie Gelegenheit, meinen Vortrag auf der Anleger-Messe Invest zu besuchen oder im Live-Stream anzuschauen? Ich weiß, dass es nicht alle von Ihnen geschafft haben.

Deshalb finden Sie jetzt eine Aufzeichnung des Vortrags „In 10 Jahren zur Börsenmillion“ unter der URL http://www.lehne.de/video

Das Video dauert etwa 25 Minuten. Ich erkläre Ihnen darin noch einmal die Grundlagen der Trendfolge-Strategie, die hinter Lehne’s MegaTrends steht.

Natürlich gehe ich auch auf die gehebelte Trendfolge ein. Sie erfahren, warum ich in der Regel klassische Optionsscheine anderen Hebelinstrumenten vorziehe.

Schließlich stelle ich Ihnen unseren gemeinsamen Weg zur Million noch einmal dar.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit dem Video!

Marktanalyse

Die Bullen lassen momentan keinen Zweifel daran, dass sie das Zepter in der Hand haben. Das gilt besonders für die europäischen Märkte und die Technologiebörse Nasdaq. Auf den Ausbruch über das Allzeithoch vom Frühjahr 2015 folgten im DAX weitere Anschlusskäufe. Dass Anfang dieser Woche nach dem Motto „Sell the good news“ erst einmal Gewinne mitgenommen wurden, ist nicht außergewöhnlich. Auch ein Rücktest des Ausbruchsniveaus bei 12.400 Punkten wäre immer noch bullish.

Unser Millionen-Depot ist zu 95 % investiert. 20 % liegen in Absicherungspositionen, die uns im Falle eines plötzlichen Kursrückgangs beschützen.

Premiumbereich

Die folgenden Inhalte beziehen sich auf Depotübersichten unserer Musterdepots sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Käufe von Aktien und Optionsscheinen auf Trendfolgeaktien. Diese Inhalte sind nur sichtbar für Abonnenten des Premiumbereichs der Lehne Trendfolgestrategie. Leser des Börsenbriefs „Lehne’s MegaTrends“ erhalten die Informationen als pdf per Email zugesandt.
Testen Sie Lehne’s MegaTrends jetzt 30 Tage lang gratis und risikolos!

 

 

Feedback

Wenn Sie Fragen zur Lehne Trendfolgestrategie haben, beantworte ich diese jederzeit gerne persönlich unter trendfolge@lehne.de.

Oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar zu diesem Artikel, um ein Feedback abzugeben.

Kategorie:Wochenanalysen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.