Aufbau eines Trendfolgedepots

Die Trendfolgedepots der Lehne Trendfolgestrategie sind die ideale Basis für den Aufbau Ihres Vermögens und die Sicherung Ihres Wohlstands. Die richtige Aufteilung Ihres Vermögens sowie ein guter Start legen hierfür den Grundstein. Hier finden Sie deshalb allgemeine Hinweise für neue Abonnenten, wie Sie Ihr Vermögen sinnvoll diversifizieren und Ihre Trendfolge-Depots aufbauen.

Diversifikation ist wichtig!

Bitte denken Sie an eine sinnvolle Diversifikation Ihres Vermögens auf verschiedene Anlageklassen, wie Aktien, Optionsscheine, Sparguthaben und Sachanlagen (z.B. Immobilien, Edelmetalle). Mit der Lehne Trendfolgestrategie können Sie den Aktienanteil sowie den spekulativen Anteil abdecken:

Vermögensaufbau-Depot: Ich weiß, dass Optionsscheine bei vielen Anlegern einen schlechten Ruf haben, ich empfehle dennoch jedem Anleger, einen kleinen (!) Teil seines Vermögens in Optionsscheine zu investieren. Genau dieser kleine spekulative Teil wird es sein, der in der Zukunft die Basis für Reichtum und Wohlstand legt, weil er schneller wachsen kann als der große Anteil Ihres Vermögens, der sicher angelegt ist.

Konservativ orientierten Anlegern empfehle ich eine Anfangsinvestition von 10% des Gesamtvermögens in Optionsscheine. Je nach persönlicher Risikoneigung können Sie diesen Anteil natürlich nach oben oder unten variieren. Lassen Sie anschließend jedoch die Gewinne aus dem Vermögensaufbau-Depot immer weiter laufen, um so mit Hilfe dieses ursprünglich kleinen Anteils dauerhaft Vermögen und Wohlstand aufzubauen.

Aktien-Depot: Bitte nutzen Sie dieses Depot für den Aktienanteil Ihres Vermögens.

Erste Phase: Angleichen Ihres Depots ans Musterdepot

Ihr Mix: 10% von jeder empfohlenen Depotposition

 
Jetzt kann es losgehen! In der ersten Phase gleichen Sie Ihr Depot dem Musterdepot an – nicht exakt von den Beträgen her, aber von den Positionen, die enthalten sind. Bitte investieren Sie immer ca. 10% des Kapitals, das Sie für Optionsscheine vorgesehen haben, in jede der angegebenen Depotpositionen. Denn entscheidend ist, dass Sie alle empfohlenen Positionen besitzen, nicht das exakte Verhältnis meines Musterdepots. Im Musterdepot habe ich ebenfalls ursprünglich jede Position mit 10% des Kapitals gekauft. Wenn die Gewichtung inzwischen anders ist, dann nur deswegen, weil sich einige Positionen inzwischen etwas besser entwickelt haben als andere und ausgehend vom ursprünglich identischen Wert einen höheren Wertzuwachs erreicht haben.

Wenn sich eine Position in der Vergangenheit besser entwickelt hat als eine andere Position, heißt das jedoch nicht automatisch, dass sie das auch in Zukunft tun wird. Ich sehe in jedem meiner Trendfolger ausreichend Potential und manchmal sind es gerade die Positionen, die zuletzt etwas schlechter gelaufen sind, die dann stark aufholen.

Investieren Sie also in jede Position 10% Ihres Kapitals, wenn im Aufbauplan nichts anderes angegeben ist. Ausnahme sind Positionen, die auf der Kippe stehen und nur noch zur Hälfte investiert sind. Hier sind entsprechend 5% des Kapitals angebracht. Sollte es im Aufbauplan zur Aufnahme einer solchen Position kommen, weise ich Sie jedoch ausdrücklich darauf hin.

Falls Sie immer noch Bauchschmerzen bei der Investition in Optionsscheine haben, dann verdeutlichen Sie sich, wie klein der Anteil der einzelnen Positionen an Ihrem Vermögen ist: Wenn Sie 10% Ihres Vermögens in Optionsscheine investieren und jede Position mit 10% des Depotwerts bestücken, dann investieren Sie in einen einzelnen Optionsschein lediglich 1% Ihres Gesamtvermögens. Wenn dieser dann beispielsweise einmal um 20% schwankt, entspricht dies bezogen auf Ihr gesamtes Vermögen einer Schwankung von 0,2%.

 

Ihr Aufbau: Gestreckt über ca. 2 Monate

 

Nachdem es sich nicht empfiehlt, das gesamte Kapital zu einem Zeitpunkt zu investieren, gibt es den Aufbauplan für Neueinsteiger, der diese Aufbauphase auf ca. 2 Monate streckt. So ist sichergestellt, dass Sie im Falle sinkender Kurse nicht gleich mit dem kompletten Depot nach unten rutschen, sondern mit einem Teil Ihres Kapitals die Scheine günstiger kaufen können.

Der Aufbauplan ist so aufgebaut, dass Sie in der Tabelle links immer ein Datum sehen, dann die Positionen, die bereits in Ihrem Depot sein sollten (in der ersten Woche ist diese Spalte natürlich leer) und schließlich, welche Positionen Sie diese Woche aufnehmen können. Das Datum ist immer ein Montag und wenn Sie im Lauf einer Woche starten, dann halten Sie sich an den Montag der Startwoche Ihres Depots. Merken Sie sich dieses Datum, Sie werden es brauchen, bis Ihr Depot komplett aufgebaut ist. Denn in den Folgewochen bleiben Sie bitte immer in der gleichen Zeile „Start in der Woche vom XX.XX.XXXX“ (hier das Datum der Woche, in der Sie den Depotaufbau beginnen haben). Kaufen Sie dann entsprechend die weiteren empfohlenen Positionen nach und nach hinzu, bis Sie alle Positionen aus dem Musterdepot auch in Ihrem Depot haben. Sobald Ihr Depot vollständig ist, fällt diese Zeile aus der Tabelle heraus.

Im Aufbauplan finden Sie nicht die konkreten WKN der Optionsscheine, sondern die Bezeichnung der Basiswerte. Kaufen Sie immer die Optionsscheine, die wir im Musterdepot haben. Wenn im Aufbauplan z.B. Continental und Fuchs Petrolub in der Spalte der Neuaufnahmen stehen, dann empfehle ich in dieser Woche den Kauf der entsprechenden Scheine aus dem Musterdepot, deren WKN Sie in der Depotübersicht finden.

Ich versuche, die Angleichung Ihres Depots ans Musterdepot so zu gestalten, dass es einen ausgeglichenen Mix verschiedener Branchen gibt. Natürlich versuche ich auch, solche Positionen zu empfehlen, die vielleicht kurz vor einem Ausbruch stehen, entweder weil sie gerade einen Boden gefunden haben und wieder anfangen zu steigen oder weil sie gerade auf neue Allzeithochs ausgebrochen sind und ein Kaufsignal generiert haben. In der Angleichungsphase ist das jedoch nicht immer zu 100% möglich. Erst einmal geht es darum, dass Sie alle Positionen des Musterdepots nach und nach im Depot haben.

Sollte während dieser ersten Phase eine Veränderung im Musterdepot erfolgen, also der Kauf eines neuen Optionsscheins oder der Verkauf einer Position – dann nehmen Sie diese Veränderung natürlich auch vor. Wenn also beispielsweise die Neuaufnahme eines Optionsscheins erfolgt, dann nehmen Sie diesen zusätzlich zum Aufbauplan ebenfalls auf.

Zweite Phase: Die Gewinne wachsen mit wenigen Veränderungen im Depot

In Phase zwei werden Sie dann hauptsächlich den Gewinnen beim Wachsen zusehen. Die Lehne Trendfolgestrategie ist eine langfristige Strategie und in ruhigen Börsenzeiten kann es durchaus einmal sein, dass für 1-2 Monate keinerlei Veränderungen im Depot erfolgen. In stürmischeren Börsenzeiten dagegen kommt es zu Verkäufen, wenn ein Trendfolger seinen Trend verlässt und entsprechend zu Neuaufnahmen von neuen Positionen.

Außerdem muss jeder Optionsschein aufgrund der begrenzten Laufzeit von Optionsscheinen 3-6 Monate vor Ablauf gegen einen neuen Schein ausgetauscht werden. Im Idealfall – wenn der Trendfolger nach wie vor seinem Trend folgt – tauschen wir einfach gegen einen aktuelleren Schein des gleichen Trendfolgers mit höherer Basis und längerer Laufzeit.

Egal, ob wir eine Position tauschen oder einen Schein rollen: Bei jeder Veränderung im Musterdepot – also Kaufsignale und Verkaufssignale – erhalten Sie auf jeden Fall eine Email und – wenn Sie Ihre Handynummer hinterlegt haben – auch eine SMS-Benachrichtigung mit dem Hinweis, wo Sie die Einzelheiten zur Transaktion abfragen können.

Aufbau des Trendfolge-Aktiendepot

Im Aktiendepot gehen Sie analog vor. Der einzige Unterschied ist, dass hier natürlich kein Tausch aufgrund begrenzter Laufzeit erfolgen muss. Hier wird eine Trendfolge-Aktie nur dann verkauft, wenn sie ihren Aufwärtstrend verlässt.
 

Jetzt kann es losgehen

Achten Sie ab sofort auf Eilmitteilungen zur Aufnahme neuer Positionen und folgen Sie den Aufbauplänen in der Wochenanalyse und Sie werden die Basis für dauerhaften Vermögensaufbau und Wohlstand legen.
 
Um die Depots nachbilden zu können, benötigen Sie ein Premium-Abonnement:
 

Sofortiger Zugriff auf das Premiumpaket für 1 Euro! 

Der erste Monat kostet Sie 1€. Falls Sie nicht zufrieden sind, reicht eine kurze Email an mich oder unseren Zahlungsdienstleister Digistore24 und es werden keine weiteren Zahlungen von Ihnen abgebucht. Garantiert!

image_pdfimage_print

Kategorie:Die Trendfolge-StrategieZusatzinfos

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von: Stefan Lehne

Zu meiner Person

Mein Name ist Stefan Lehne, von Beruf bin ich Diplom-Kaufmann mit abgeschlossenem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Schon während meines Studiums habe ich meine erste eigene Firma gegründet, mit 29 Jahren habe ich sie erfolgreich verkauft. Die Frage, wie ich den Verkaufserlös gewinnbringend an der Börse anlegen und mehren kann, brachte mich damals dazu, mich intensiver mit dem Thema Aktien und Börse zu befassen.

Bereits seit über 15 Jahren investiere ich nun in Aktien und Optionsscheine, auch viele andere Investments habe ich ausprobiert. Dabei musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass die meisten Börsenstrategien langfristig einfach nicht funktionieren. Dies möchte ich Ihnen ersparen. Deshalb habe ich beschlossen, meine Trendfolgestrategie öffentlich zu machen, die mich nunmehr seit 10 Jahren als gewinnbringende Börsenstrategie mit erstaunlichen Erfolgen begeistert.

Meine Trendfolge-Strategie verfolge ich mit echter Leidenschaft. Jeden Morgen analysiere ich die Charts "meiner Trendfolger" und suche die Besten der Besten für Sie heraus. In der Vergangenheit konnte ich selbst erleben, wie mit Trendfolge-Aktien in allen Marktphasen mittelfristig hohe Gewinne erzielt werden können. Mit Optionsscheinen auf solche Aktien können Sie aus einem überschaubaeren Anfangskapital ein echtes Vermögen machen.

Risikohinweise sowie Hinweise bzgl. Interessenkonflikten:
Ziel dieser Website ist es, Trendfolgestrategien vorzustellen. Die hier besprochenen Käufe von Aktien und Optionsscheinen finden in einem real bei einer deutschen Bank geführten Musterdepot statt. Sie können jedoch keine individuelle Anlageempfehlung oder Investmentberatung darstellen. Sie richten sich an eigenverantwortliche Anleger, die Chancen und Risikon von Aktien und Optionsscheinen einschätzen können. Aktien und Optionsscheine sind Investments, bei denen in extremen Fällen eine Position bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals sinken kann. Sollte ein Leser oder Abonnent dieser Seite aufgrund von hier getätigten Empfehlungen Anlageentscheidungen treffen, trägt er das volle Risiko der getätigten Investition selbst. In den hier vorgestellten Aktien und Optionsscheinen bin ich selbst investiert, in den Musterdepots mit mindestens 100% des angegebenen Kapitals.